Weiheitszahn-OP

#1
Hey Ihr Lieben,

vielleicht kennt mich der Ein oder Andere ja noch. Ich hab am Montag eine Weisheitszahn-OP, der Zahn ist schon ziemlich entzündet und meine Lymphknoten auch ordentlich geschwollen, es ist zenh vor zwölf und er muss definitiv raus...Problem an der Geschichte, dass ich bestimmt seit ungelogen 4 Jahren nicht einen einzigen Tag oder besser gesagt Abend kotzfrei bin, ich weiss noch gar nicht wie ich das schaffen soll. ich hoffe einfach, dass ich wirklich einfach keinen Hunger habe :cry:

Kühl-Kompressen, Strohalme und einen Multzerkleinerer für Obst und Gemüse (das Einzige, was ich nicht auskotze)

Hat sonst noch jemand nen guten Ratschlag für mich?

Ich hoffe mal, dass es nicht allzu schlimmt wird, von den schlimmsten Horrorgeschichten bis hin zu "halb so wild" hört man ja so einiges :?

LG eure SuNNi
Mal mir was!*Klick*
Bild
Bild

Re: Weiheitszahn-OPw

#2
wie du kotzfrei bleibst, dazu kann cih dir nicht so viel raten. ich hätte nach meiner weisheitszahn-OP niemals kotzen können. erstens war das essen meist eine sehr langwierige und wirklich keine spaßige angelegenheit, da konnte ich gar nicht zuviel essen. zweitens hätte ich meinen finger niemals in meine kehle gebracht, weil es eben tatsache ist, dass man seinen mund da nicht weit öffnen kann. und drittens bekomme ich eine gänsehaut bei dem gedanken, dass magensäure auf die wunden kommt... :shock:

zu der OP selbst - bekommst du eine örtliche betäubung oder eine narkose?
unter örtlicher betäubung tun dir höchstens die spritzen ein bisschen weh, dann merkst du nichts mehr. bei mir mussten 3 von 4 zähnen vorher gebrochen werden, weil sie sonst nicht rausgegangen wären. das ist ein bisschen eklig vom geräusch und vom druck her, aber wie gesagt, es gibt keine schmerzen. am besten du schluckst SOFORT beim heimkommen eine schmerztablette, und ab dann in nem abstand von ein paar stunden, sonst hältst du die schmerzen wirklich nicht aus. zur schwellung: allgemein sagt man, bis zum 3. tag schwillt es an und dann wieder ab (so war es auch bei mir). nach ungefähr einer woche werden die fäden gezogen... das war bei mir bei einem zahn sehr schmerzhaft, aber danach bist du eigentlich wieder komplett beschwerdefrei.
also, brav schmerztabletten und natürlich antibiotika nehmen, und die paar tage schwellung und nahrung durch den strohhalm (oder sehr langsam kauen) überlebst du auch.
zur narkose kann ich auch nicht so viel sagen, ich weiß nur, dass man danach schlimmer aussieht (blaue, gelbe flecken), weil die ärzte da mehr herumfuhrwerken können als wenn du alles hautnah mitbekommst.

Re: Weiheitszahn-OP

#3
Hi Sunni!

Also ich hatte letztes Jahr eine Weisheitszahn-OP. Die Operation war überhaupt nicht schlimm und die Schmerzen (Dank Schmerzmitteln) hinterher auch nicht. Es hätte alles super easy laufen können, wenn ich in meiner Panik nicht mein Frühstück erbrochen hätte, was dann in der NOtfall-Ambulanz mit höllischen Schmerzen geendet ist. Ich hatte die Panik meines Lebens.

Also BITTE: Versuch nicht zu kotzen, das ist wirklich gefährlich nach einer OP. Bei mir ist die ganze Wundnaht geplatzt und ich hatte die schlimmsten Schmerzen!!!

Wünsch dir alles Gute, Maus!!!
Lieben Gruß
Kitty
"Es ist nie vorbei, es geht nie zu Ende, es hört niemals auf, jede gute Tat, jede Heuchelei, es nie vorbei, es geht immer weiter, also gib nie auf [...]!"

Re: Weiheitszahn-OP

#4
Hallo Sunni,

wie schlimm es wird lässt sich schwer sagen. Hängt davon ab, ob der Zahn schon draussen ist, also durchs Zahnfleisch, oder ob er noch unterm Zahnfleisch steckt.
Bei mir waren die zähne schon fast komplett durchgebrochen. Dadurch ging das Ziehen sehr schnell, Schmerzen hatte ich keine und auch dannach waren die Schmerzen erträglich. Nichtmal groß angeschwollen ist was.
Antibiotika habe ich übrigens keine bekommen. Meiner Meinung nach auch nicht nötig, aber egal.

Alle wichtigen Vorkehrungen hast du ja schon getroffen. Kühlpacks usw.
Und mit den Essen, dann iss lieber ein paar Tage etwas weniger und versuche das Kotzen zu vermeiden. Weil Magensäure und Essen in der Wunde ist sicher nicht lustig, macht nur Aua und führt sicher zu erheblichen Komplikationen was die Wundheilung betrifft.
Frag deinen Arzt auch noch nach na Mundspülung. Es gibt da irgendsoeine ganz tolle heißt irgendwas mit hexo.... glaube ich.
Und dann viel Glück für Montag!
"Die Moral ist immer die Zuflucht der Leute, welche die Schönheit nicht begreifen" Oscar Wilde

Re: Weiheitszahn-OP

#6
Hallo Ihr,

mich würde interessieren, ob Ihr irgendwelche "Langzeitfolgen" nach der OP hattet?

bald sollen bei mir auch die Weißheitszähne gezogen werden ...
Ich bekomme es mittlerweile zwar hin, meine Anfälle auf 1 Mal pro Woche zu reduzieren, doch losgekommen bin ich davon immer noch nicht!
Nun würde ich, sofern Ihr denn Erfahrung habt, nach "Langzeitproblemen" fragen.
Sind die Kauaktivitäten nach Nachlassen der Schwellung wieder in Ordnung? Könnt Ihr Euren Kiefer wieder so weit öffnen, wie vor der OP. Naja, Ihr wisst ja, weshalb ich frage ...
cron