ich traue mich nicht mehr zum Zahnarzt :(

#1
Hallo ,
ich habe jetzt seit knapp 2 Jahren Bulimie und der Zustand meiner Zähne ist gravierend , an den Schneidekanten sind sie durch den Zahnschmelzabbau durchsichtig geworden und ingesamt auch viel dünner als vorher . Ich hatte mal so schöne weiße kräftige und große Zähne :( Seit einem Jahr war ich nicht mehr beim Zahnarzt
Mittlerweile tut mir jeder Luftzug weh , ich habe schon viel über Bulimie und Zähne nachgelesen wo viele Maßnahmen zum Schutz genannt wurden , aber was hilft denn davon wirklich ?
Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Behandlung ?
Was tut ihr um eure Zahngesundheit zu verbessern ?
Wenn das so weitergeht , muss ich mir bald all meine Zähne überkronen lassen , was ein heiden Geld kostet :(

Liebe Grüße

Re: ich traue mich nicht mehr zum Zahnarzt :(

#3
Hey Bounty,

das mit deinen Zähnen tut mir sehr leid.
Habe das auch alles mitmachen müssen...nur, dass es bei mir nach 2 Jahren noch nicht so schlimm war.
Ich habe mir vor 2 Jahren den gesamten Oberkiefer überkronen lassen, wobei mein Hauptproblem auch die Schneidezähne waren, aber der Arzt meinte, man müsse den gesamten Biss korrigieren und somit alle anderen oberen Zähne auch überkronen. Das war die bisher teuerste Investition meines Lebens. Wenn du jetzt rechtzeitig zum Zahnarzt gehst kann man da vielleicht noch was machen. Hast du eine Zahnzusatzversicherung? Wenn nicht, würde ich die vorher noch abschließen, weil die dann einen ganzen Teil übernehmen. Dass du Bulimie hast würde ich denen allerdings nicht sagen.
Meine Krankenkasse hat für die ganze Sache glaub ich 20 oder 30 % übernommen, weil ich denen durch das Bonusheft nachweisen konnte, dass ich die letzten 5 Jahre regelmäßig beim Zahnarzt war.
Wenn du noch fragen hast, gerne.

Liebe Grüße
Sunshine

Re: ich traue mich nicht mehr zum Zahnarzt :(

#4
das tut mir leid mit deinen zähnen!

ich habe das gleiche problem, fast keinen zahnschmelz mehr an den innenseiten der oberen schneide und eckzähnen.
meine zahnärztin hat mir zu veneers geraten, das sind keramikverblendungen, die eigentlich vorne auf die schneidezähne geklebt werden, der schönheit wegen.
in meinem fall würden sie allerdings an die innenseite der zähne kommen um den fehlenden zahnschmelz zu ersetzten.
der vorteil gegenüber den kronen ist, dass sehr viel weniger zahnmasse abgetragen wird und der arzt dann später mehr spielraum hat denn diese dinger halten ja nicht ewig.
der nachteil ist eindeutig das geld, sie sind extrem teuer, selbst wenn du die billigvariante aus bemaltem porzelan nimmst.
ich habe schon überlegt, ob ich das ganze im ausland machen lassen soll weil es da deutlich billiger sein soll.
Hast du eine Zahnzusatzversicherung? Wenn nicht, würde ich die vorher noch abschließen, weil die dann einen ganzen Teil übernehmen. Dass du Bulimie hast würde ich denen allerdings nicht sagen.
das mit der versicherung würde ich an deiner stelle auch auf jeden fall vor dem zahnarztbesuch machen. allerdings würde ich auf jeden fall erwähnen, dass du bulimie hast denn in meinem fall hat meine zahnärztin das auf den ersten blick gesehen und wenn diese versicherung rausfindet, dass du etwas verschwiegen hast, kannst du pech haben und sie zahlen überhaupt nix mehr.
vielleicht könnte man das ganze etwas beschönigen und deine symptome auf dem papier abmildern (denn scham ist ja auch ein wesentlicher bestandteil der bulimie) aber ganz verschweigen halte ich für ziemlich riskant.

zu den methoden um die zähne selbst zu schützen gibt es glaube ich sogar einen eigenen thread, ich persönlich finde dieses elmex gelee sehr hilfreich, das verbessert auf jedenfall diese extreme temperaturempfinlichkeit und fürs normale zähneputzen benutze ich zahnpasta, die extra den zahnschmelz schützt. im vergleich zu normalen zahncremes lindert das wenigstens ein bischen.
und ganz wichtig, ich vermeide es, gedankenlos in irgendwelche sachen reinzubeißen, die einen kern haben könnten oder hart sind denn dabei sind mir schon mehrfach die zähne abgesplittert.

viele grüße an dich und alles gute für deine zähne!
hirngespinst
CARPE THAT FUCKING DIEM

Re: ich traue mich nicht mehr zum Zahnarzt :(

#5
http://www.bulimie.at/viewtopic.php?f=9&t=7693533

Da stehen mal so die wichtigesten Sachen drin, die man vermeiden sollte, um den Zähnen nicht noch mehr zu schaden.
Zurück bringt es den Zahnschmelz allerdings nicht. Einmal weg, immer weg. Ist leider so.
Hirngespinst hat geschrieben:ich habe schon überlegt, ob ich das ganze im ausland machen lassen soll weil es da deutlich billiger sein soll.
Davon würde ich dringend abraten.
Bei einzelnen Veneers vielleicht noch nicht so schlimm, aber bei größeren Arbeiten eine Katastrophe.
Ich habe Arbeiten aus dem Ausland gesehen. Der Preis mag stimmen, aber da fehlts dann halt an Qualität. Und es dann später Ausbessern/ Erneuern lassen ist mindestens genau so teuer, als wenn man es gleich hier in einem guten Labor fertigen lässt.

LG
Bibi
"Die Moral ist immer die Zuflucht der Leute, welche die Schönheit nicht begreifen" Oscar Wilde

Re: ich traue mich nicht mehr zum Zahnarzt :(

#6
hey du... die anderen haben ja schon wertvolle tipps gebracht, mehr kann ich dazu auch nicht schreiben. nur, dass ich das problem mit den durchsichtigen spitzen und der schmerzempfindlichkeit kenne, das ist wirklich brutal und zeigt einem genau auf, was man mit dem kotzen anrichtet. ansonsten, der "zähne"-thread bringt wirklich viel, lies dir den mal durch. und natürlich - versuch dich irgendwie zu überwinden und deine zähne zumindest mal kontrollieren zu lassen... sonst wird die ganze sache nur immer schlimmer (und, wenn du dir um das geld sorgen machst, auch teurer)... :(

Re: ich traue mich nicht mehr zum Zahnarzt :(

#7
ich weiß garnicht ob ich den ZA ins Vertrauen ziehen würde...
erstmal ist es doch nur wichtig, alles checken und reparieren zu lassen. das ist an sich schon eine fürchterliche Sache wenn man Angst vorm ZA hat, ich kann das 100% nachfühlen!! da dann noch eine Beichte in Sachen Bulimie abzulegen ist echt die Härte! ich würd dir vorschlagen, einfach einen normalen Termin auszumachen, du kannst ja dazusagen daß du sehr lange nicht warst weil du Angst hast davor. dann wissen die nämlcih erstens, daß sie vielleicht etwas mehr Zeit brauchen und teilen dir auch mehr ein, zweitens stellen sie nicht gleich Fragen wenn du gröbere Schäden hast (manche Menschen haben einfach schlechtere Zähne, und wenn die länger nichts machen lassen sieht es auch nicht so toll aus), und drittens sind sie dann hoffentlich extra einfühlsam und versuchen, dir ein wenig die Angst zu nehmen.

wie es dann weitergeht hinsichtlich Pflege, Vorbeugung etc, darüber kannst du dir Gedanken machen wenn du den ersten Schritt hinter dir hast. die Motivation ist vielleicht auch größer, wenn wieder alles ok ist und besser aussieht :wink:
"Walk the dark path
Sleep with angels
Call the past for help
Touch me with your love
And reveal to me my true name"

Re: ich traue mich nicht mehr zum Zahnarzt :(

#8
Ich verstehe deine Angst nur zu gut, aber ich kann dir leider sagen, dass du dieses Problem leider nicht selbst in den Griff bekommen wirst. Der Weg zum Zahnarzt ist ein Muss. Und besser früher als später, denn je länger es dauert, desto unangenehmer wird der Weg zur Besserung. Aber vor einer schlechten Behandlung wegen dem Zustand deiner Zähne brauchst du dich in meiner Erfahrung nicht sorgen. Ein guter Zahnarzt ist da professionell und versucht zu helfen, nicht zu tadeln. Ich selbst bin mit ähnlichen Problemen zum Beispiel hier hin https://www.zahnaerztesaarland.de/ gegangen und wurde dort sehr freundlich behandelt.

Bezüglich der Krankenkasse ist das tatsächlich sehr individuell. Nicht nur unterscheiden sich die KKs untereinander, auch der wirkliche Zustand deiner Zähne ist relevant. Auch für diese Info kommst du also um den Weg zum Fachmann nicht herum. Generell ist Unterstützung der KK aber möglich. Bei mir wurden von der Barmer etwa 60% der Behandlungskosten übernommen. Billig war es trotzdem nicht, aber besser als Vollpreis ist das allemal.

Ich kann mir vorstellen, dass das nicht exakt die Antworten waren, auf die du gehofft hast. Ich hoffe sie helfen trotzdem ein wenig. Viel Erfolg!