Aktuelle Zeit: Sa Aug 17, 2019 19:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 524 Besuchern, die am Do Okt 25, 2018 14:44 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe: Blut im Erbrochenen
BeitragVerfasst: So Mai 19, 2019 8:17 

Registriert: 19 Mai 2019
Beiträge: 1
Hallo, ich leide seit ca August 2018 an Bulimie, jedoch ist diese "Episodenweise", dh. meistens ist es so, dass ich ca einen Monat regelmäßig speie, aber dann oft eine Art "Pause" von 3 Wochen kommt. Dies ist nicht unbedingt beabsichtigt, aber das hängt alles von meinem Wohlbefinden ab. Jedenfalls speie ich seit ca 4 Tagen nach einer ca 2-3 wöchigen "Pause" (aber ich zähle das nicht unbedingt mit). Gestern Abend hab ich es dann wieder getan und es kam zum ersten Mal eine größere Menge an Blut mit, dieses war mittelrot und nicht schwarz, dh es kam schonmal nicht aus dem Magen. Ich war mir nicht 100% sicher, ob das Blut war, da ich ein paar Tomaten gegessen hatte. Normalerweise sind die aber im Erbrochenen "rosaner" und nicht so ein intensives Blutrot. Heute morgen kam es dann wieder dazu, dass ich Erbrochen habe und es ist wieder Blut mitgekommen. Diesmal bin ich mir ziemlich sicher, dass es Blut sein muss, da ich nichts rotes gegessen hatte und weil ich wieder Blutgeschmack im Mund hatte, wie auch gestern, und das war auch keine Einbildung. Ich habe ein leichtes Brennen hinten in der Kehle, aber es ist nicht unbedingt intensiver als sonst auch. Ich habe gerade echt Angst, dass es was schlimmeres sein könnte, aber ich empfinde eigentlich keinerlei Schmerzen. Hatte das jemand schonmal? Zum Arzt will ich nicht, da ich noch bei meinen Eltern wohne.


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe: Blut im Erbrochenen
BeitragVerfasst: Mo Mai 20, 2019 19:26 

Registriert: 20 Jun 2015
Beiträge: 68
Hey,
ich kann verstehen, dass du nicht zum Arzt gehen willst. Dennoch solltest du das dringend tun, Blut ist kein gutes Zeichen und Erfahrungswerte von anderen helfen dir nicht weiter. Dein Arzt hat eine Schweigepflicht, auch gegenüber deinen Eltern. Alles Liebe!


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye