Re: Hallo aus Köln

#2
Hallo Klaus,

es freut mich, dass Du dich so für deine Tochter interessierst und auch Du dir Hilfe suchst, um für deine Tochter da zu sein.

Das wichtigste ist, dass Du deiner Tochter keine Vorwürfe machst und sie nicht unter Druck setzt.
Du schreibst, dass deine Tochter schon die Diagnose bekommen hat, heißt das, dass sie bereits in Therapie ist?

Sag deiner Tochter, dass Du für sie da bist und ein offenes Ohr hat, wenn sie reden möchte. Aber gebe ihr Zeit und akzeptiere es, wenn sie (noch) nicht reden möchte.

Das hätte mir damals sehr geholfen, denke ich.

Falls Du Fragen hast, melde Dich gerne.

Liebe Grüße.
cron