Aktuelle Zeit: So Jun 16, 2019 6:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 524 Besuchern, die am Do Okt 25, 2018 14:44 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hey ...
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 9:53 

Registriert: 25 Mär 2019
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
ich bin Anfang 30 und tja, seit gut 8 Jahren habe ich Bulimie.
Ende 2018 bin ich in eine Klinik gegangen und habe dort eine stationäre Therapie gemacht, weil mein Leben einfach die Hölle war... Es hat mir auch echt geholfen, leider gibt es aber auch ab und zu noch Rückfälle. :( :(
Was für mich am schwierigsten ist, ist, dass ich mich oft total einsam und alleine fühle. Klar, ich habe meine Familie, gehe auch arbeiten, aber sonst ist da nicht viel. Oft habe ich auch den Eindruck, dass die Erwartungen von Familie etc. echt hoch sind. So nach dem Motto "jetzt hast du ne Therapie gemacht, dann ist doch alles wieder gut". Tja, so ist es leider nicht. Klar, ich fühle mich tausendmal besser als davor, hab mein Leben auch wieder ganz gut im Griff und der gesamte Tag dreht sich nicht mehr ums Essen und k**** aber Gedanken kann man halt nicht so von jetzt auf gleich ausschalten und ich bin ja auch kein komplett neuer Mensch....
Geht es nur mir so, oder kennt ihr das auch?


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hey ...
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 14:56 

Registriert: 20 Dez 2018
Beiträge: 7
Hallo Kaktus,

in den ersten Zeilen deines Beitrags habe ich genau meine Geschichte gesehen. Ich bin zwar erst Anfang zwanzig und habe seit 7 Jahren eine Essstörung, davon 3 Bulimie aber ich kann dir sehr gut nachempfinden. Ich war Anfangs September 2018 war ich dann in eine Spezialklinik, weil mein Leben mit der Essstörung unerträglich wurde. Ich hatte viel Hoffnung in diesen Klinik Aufenthalt gesteckt. Es ist zwar mittlerweile etwas besser, doch auch bei mir treten immer wieder Rückfälle auf!

Den druck von seitens der Familie kann ich nur all zu gut nachvollziehen. Ich versuche meinen Eltern heute noch klar zu machen, das die Bulimie wie eine Alkoholsucht ist und nach einer Therapie es nicht so ist, all wäre all das nie passiert. Das ist ein schwieriges Thema, was oft viele Angehörige von Betroffenen nicht so an sich ran lassen.

Warst/Bist du denn in einer Selbsthilfe Gruppe? Denn dort wärst du nicht alleine und du kannst über deine Rückfälle und Gedanken sprechen. Du bist unter Menschen, die ähnliches durch gemacht haben, die die selben Probleme haben oder auch einfach nur nicht allein sein wollen. Wenn du noch anderweitig etwas aus dem Haus kommen möchtest besuche doch ein paar Einsteigerkurse von Bouldern, Tanzen, Tennis oder ähnliches. Da kommt man schnell in Kontakt mit neuen Menschen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Viele Grüße
Wintermädchen


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hey ...
BeitragVerfasst: Di Mär 26, 2019 11:59 

Registriert: 25 Mär 2019
Beiträge: 7
Hallo Wintermädchen,

vielen lieben Dank für deine Antwort.

In meiner Stadt gibt es leider nicht so viele Angebote für Selbsthilfegruppen :( und die die es gibt, haben echt Wartelisten :( :( dort habe ich mich eintragen lassen und hoffe, dass schnell ein Platz frei wird.

Das ist halt auch so eine Sache, die mich echt fertig macht... Ich versuche so viel und tue und mache und dann kommt halt so was. Gibt noch mehr Beispiele, die ich hier aber jetzt nicht aufzählen will.
Manchmal denke ich echt, ich mache alles falsch bzw. nix klappt - überall nur Hindernisse. Aber früher war es halt auch nicht besser, die Bulimie hat mich nur abgelenkt bzw. ich hab alles andere einfach nicht mehr so gemerkt :(
Aufgeben will ich aber nicht, ich hoffe halt, dass irgendwann das Leben ohne k**** normal ist und ich mich daran gewöhne. Es dauert halt nur sooooo verdammt lang bzw. ich bin verdammt ungeduldig. :(

LG


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hey ...
BeitragVerfasst: Do Mär 28, 2019 7:52 

Registriert: 20 Mär 2019
Beiträge: 4
Hallo Kaktus

Dein Text hat mir wieder gezeigt, das wir alle im selben Boot sitzen.
Ich bin der Gruppe hier beigetreten, weil man sich doch sehr alleine und zum Teil Hilflos fühlt.
Es gibt die Unterstützung von den Therapeuten und ja auch von der Familie, wobei der Druck da sehr hoch ist.
Aber es geht nicht von heute auf morgen. Und ich habe die Bulemie schon 17 Jahre und stecke irgendwie immer noch fest.
Man hat die Arbeit die Freunde, aber dann ist da diese Einsamkeit oder Routine, die einen immer wieder diesen Rückschlag verpasst.
Ich denke mir wenn man jemanden hätte der genauso ist, mit dem man diesen Weg gemeinsam gehen könnte oder auch nur der Austausch das man sich nicht alleine fühlt, würde ich toll finden.^

LG


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hey ...
BeitragVerfasst: Mo Apr 01, 2019 7:15 

Registriert: 25 Mär 2019
Beiträge: 7
Hey Herzklopfen,

bei mir ist es meistens die Einsamkeit, die mich wieder reinzieht. Bevor ich in die Klinik gegangen bin, war mein Tag voll bzw. ich habe ihn mit der Bulimie ausgefüllt. Zeit, Langeweile oder sowas hatte ich da nicht, da ist von morgens bis abends nur in der Krankheit fest hing. Nach der Klink habe ich dann halt erstmal gemerkt, wie wenig ich doch in den letzten Jahren noch gemacht habe - bis auf arbeiten gehen eigentlich gar nix.
Leider habe ich nachdem ich wieder zuhause war auch die Erfahrung machen müssen, dass meine "Freunde" es nicht eigentlich gar nicht sind. Meine bis dato "beste Freundin" hat sich immer mehr von mir distanziert. Ich habe es lange auf meine Krankheit geschoben aber inzwischen weiß ich, dass da schon seit Jahren (wir kennen uns 15 Jahre) Neid, Eifersucht etc. eine riesen Rollen spielen.
Der Kontakt ist inzwischen abgebrochen.
Von heute auf morgen lernt mein leider keine Freunde kennen :cry: :( Ich bin auch jemand, der eher schüchtern ist und kann selten offen auf Menschen zugehen. Blöde Situation :?


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye