Aktuelle Zeit: Do Okt 18, 2018 22:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 363 Besuchern, die am So Dez 26, 2004 16:20 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Sep 17, 2018 5:59 

Registriert: 28 Jun 2017
Beiträge: 1
Hallo liebe Leute,

ich bin 25 Jahre alt, zeige seit 2 Jahren bulimisches Essverhalten und möchte seit einem Jahr etwas daran ändern. Dieses Jahr hat für mich viele Ups and Downs bedeutet. Ihr kennt das sicher. Ich habe eine Menge ausprobiert und nun ein ungefähres Gefühl dafür, was mir gut tut, entwickelt.

Im Februar habe ich mich überwiegend pflanzlich in Kombination mit viel Pseudogetreide ernährt, da ich zuvor sehr starke Verstopfungen hatte und meine Therapeutin mir empfohlen hatte, das einmal auszuprobieren. Es tat mir gut. Ich hatte nur noch so einmal in der Woche einen FA mit E und den nicht mehr mit dem zuvor bevorzugten stark zuckrigen und fettigen Lebensmitteln. Dieser FA war dann währenddessen meist nicht so befriedigend und begann sich auch langsam auszuschleichen. Zudem beschränkte ich mich, auf anraten meines Homöopathen auf 2 Mahlzeiten (diese waren sehr ausgiebig) was sich sehr gut anfühlte und den Fokus weg vom Essen nahm.

Im Juni ist dann mein Essverhalten gekippt. Es kam eine stressige Zeit auf mich zu, mit Umzug (der viele Ungewissheiten barg) in eine neue WG, Arbeit und Studium. In der WG habe ich dann wieder angefangen, wenn wir gemeinsam gekocht und gegessen haben, alle möglichen Lebensmittel zu integrieren, auch wenn ich mich noch nicht so sicher damit fühlte. Letztlich endete es damit, dass ich jeden 2. Tag einen FA mit E mit extrem zuckrigen Lebensmitteln hatte, eigentlich meist diesen einen echt zuckrigen Aufstrich unter anderem in mich hineinschlang und dann E.

Vor einer Woche habe ich dann beschlossen, mit dem E aufzuhören. Seither esse ich rund um die Uhr, habe das Gefühl dauernd Hunger zu haben. Am Wochenende habe ich es sehr genossen, keine Verbote mehr zu haben, habe Eis, Schokolade, Gebäck etc geschlemmt. Es macht mich nicht mehr panisch. Ich habe mich sogar für mich gefreut. Die Nachwirkungen dieser Esserei, sind allerdings Schlafstörungen, Energiemangel und Verstopfungen. Es stellt sich auch nach dem Essen ein leichter Ekel gegenüber diesen zuckrigen und fettigen Lebensmitteln ein (was neu ist).

Ich weiß, das demnächst wieder eine eher stressige Zeit auf mich zukommt (Prüfungen, Arbeit) und meine Arbeit (ich singe) ein gutes körperliches Gespür und einen wachen, aktivierten Körper verlangen. Ich sehne mich zurzeit auch nach mehr Struktur in meinem Essverhalten. Ich merke, dass mir die Ernährung der letzen Wochen nicht gut tut und ich gerne wieder auf überwiegend pflanzliche Ernährung umsteigen möchte. Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich, dass mit den 2 Mahlzeiten pro Tag beibehalten möchte oder eher auf drei umsteigen will. Da ich das Gefühl habe, dass es dann manchmal zu FA's kam und ich diese mit drei Mahlzeiten pro Tag verhindern hätte können. Hier merke ich, dass ich noch Hemmungen habe. Ich habe angst vor den Depris, die kommen können, wenn ich den Zucker absetze (und generell wenn ich länger nicht mehr E), ich merke aber auch, dass mein Magen echt mal Ruhe davon braucht. Habt ihr Tipps bezüglich präventiver Massnahmen? Wie viele Mahlzeiten esst ihr so täglich?

Vielen Dank im Voraus.


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 19, 2018 17:58 

Alter: 27
Registriert: 17 Apr 2015
Beiträge: 54
Hi-
was du schreibst, kommt mir alles sehr bekannt vor. Einen richtigen Tipp habe ich nicht, was mir hilft ist, mich überwiegend pflanzlich, aber durchaus mit ab und zu Käse, Eiern, Fisch zu ernähren und mich zwar an eine grobe, aber flexibel bewegliche Mahlzeitenstruktur zu halten. Manchmal esse ich nur 2 mal am Tag, manchmal auch 4 Mal...Auf den Hunger und auch Appetit hören versuchen (haha, sagt sich leicht...)

Die Buddhisten sagen ja man soll nicht anhaften. So versuche ich also auch am Essen nicht anzuhaften, weder am viel noch am wenig essen...dazu "5 Betrachtungen vor dem Essen" die ich mal irgendwo gelesen und abgeschrieben habe:

1. Ich werde diese Mahlzeit achtsam einnehmen und auf meine Sinne achten.
2. Ich danke allen Wesen die zu diesem Essen beigetragen haben und sende ihnen meine guten Wünsche.
3. Ich werde diese Nahrung zu mir nehmen ohne von Gier bestimmt zu werden und ohne Anhaften.
4. Ich werde darauf achten mich gesund zu ernähren, denn ich bin mir bewusst, dass diese Nahrung dazu dient mein Leben zu erhalten.
5. So werde ich meine Lebenskraft lange erhalten, um den Weg zur inneren Befreiung vollenden zu können.

Kleiner Nachtrag: Genießt du es, wenn du Süßes isst? Das find ich nämlich interessant bei mir, ich genieße das eigentlich nicht. Ob das kommt, weil ich das Zeug in Wirklichkeit gar nicht mag oder weil ich es mir nicht erlaube, Süßigkeiten toll zu finden, weiß ich noch nicht. Wie ist das bei dir?

Alles Liebe, lass von dir hören!


Zuletzt geändert von Campanula rapunculus am Mi Sep 19, 2018 18:02, insgesamt 2-mal geändert.

Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye