Aktuelle Zeit: Mo Sep 24, 2018 23:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 363 Besuchern, die am So Dez 26, 2004 16:20 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Selbstabwertung in FA-freien Phasen
BeitragVerfasst: Mo Mai 14, 2018 16:58 

Registriert: 01 Feb 2016
Beiträge: 3
hallo ihr lieben,

in den letzten 1,5 Wochen hatte ich keinen FA und merke, wie ich immer stärkere selbstabwertende Gedanken habe. Ich empfinde es als sehr belastend und würde am liebsten f***** und k*****, damit es endlich aufhört... habt ihr erfahrungen mit solchen Gedanken in den symptomfreien intervallen? Geht das wieder vorbei? Irgendwelche Tips was ich machen könnte?

vielen lieben dank schon mal für die hilfe :)


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mai 15, 2018 7:29 

Alter: 27
Registriert: 17 Apr 2015
Beiträge: 54
Hi Asj,
in der Form kenne ich das nicht, ich habe eher die Tendenz schlecht von mir zu denken, wenn ich EA´s habe und schon nach kurzer symptomfreier Zeit unglaublich glücklich und zufrieden zu sein.
Lese ich richtig, dass EA´s eine Strategie für dich sind, dich selber kurzfristig anzunehmen? Welches Bedürfnis erfüllt dir die Handlung des Essens und evtl. wieder loswerdens? Was würdest du in dem Moment wo du Essen brauchen, um dich akzeptieren zu können?


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 11:03 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
offensichtlich ist fressen und kotzen für dich eine strategie zur gefühlsregulation... je mehr du mit fressen und kotzen beschäftigt bist, desto weniger musst du dich mit deinen gefühlen und deiner selbstwertproblematik beschäftigen...
und wenn du eine zeitlang nicht frisst und kotzt, kommen dann eben die echten gefühle ans tageslicht...
das ist natürlich einerseits schwierig auszuhalten, bietet aber andererseits die große chance, sich mit diesen gefühlen auseinanderzusetzen, ihre ursache zu erforschen und über kurz oder lang aufzulösen... d.h. zu lernen dich selbst anzunehmen und wertzuschätzen... wenn du das schaffst, brauchst du irgendwann das fressen und kotzen nicht mehr als gefühlsunterdrückungs-strategie!
ich wünsch dir viel erfolg dabei!


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye