Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#752
Man kann sich nicht nur wegen der Bulimie dumme Sachen anhören. Über Arbeitslosigkeit gibt es auch mehr als genug Vorurteile. Selbst von Freunden. Am häufigsten wird Arbeitslosigkeit gleichgesetzt mit Urlaub. 8)
So spricht der Herr: "[...] Nein, wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, daß er klug sei und mich erkenne, daß nämlich ich, der Herr, es bin, der auf Erden Gnade, Recht und Gerechtigkeit schafft!" (Jeremias 9,22-23)

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#754
Christie hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass die Kommentare das Problem sind.
Manche sind ja wirklich harmlos und würden von einem Nicht-Essgestörten völlig überhört werden.

Ich glaube, das Problem liegt darin, dass das Selbstbewusstsein fehlt, um über den Dingen zu stehen, um doofe Sprüche zu belächeln.
Ich glaube, das Problem liegt in allem:

1. In den blöden Sprüchen,
2. darin, wie wir sie aufnehmen., Und
3. darin, dass viele, die blöd reden, selbst ein Problem haben.
So spricht der Herr: "[...] Nein, wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, daß er klug sei und mich erkenne, daß nämlich ich, der Herr, es bin, der auf Erden Gnade, Recht und Gerechtigkeit schafft!" (Jeremias 9,22-23)

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#755
Aussage einer Freundin heute: "Warum erbrichst du eigentlich immer noch? Ich habe das Gefühl, dass du es gar nicht sein lassen willst. Ich erlebe dich doch sonst als eigentlich diszipliniert und willensstark." (in etwa)

Eigentlich wahrscheinlich keine schlimme Aussage, aber damit hat sie mitten in meinen wunden Punkt getroffen. Ich komm von der Bulimie nur nicht weg, weil ich nicht genug will. Ich hasse mich dafür. Gleichzeitig fühle ich mich so ohnmächtig und frustriert, dass es auch nicht klappt, wenn ich will. Ich schäme mich gerade so.-,-

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#756
Hey du.
Dafür musst du dich wirklich nicht schämen. Ist leicht gesagt und schwer getan ich weiss. Wenn ich mich schäme für einen Fressanfall/ Rückfall habe ich eine Strategie entwickelt, die mir ein klein wenig das Schamgefühl nimmt. Ich vergleiche mich mit einem Raucher, der aufhören will und es ebenfalls nicht gleich schafft und trotzdem weiterkämpft. Denn ganz ehrlich: Jeder Raucher ist für mich genauso Süchtiger wie ein Drogensüchtiger/ Bulimiker ect, da alle ihre Suchtmittel haben, welches einem schadet und von welchem sie nicht gut wegkommen. Deshalb finde ich auch das jeder Raucher auch Verständnis für andere Süchtige haben sollte und nicht im Recht ist diese zu verurteilen.
Ist deine Freundin Raucherin? Hoffe schon :twisted: Dann kannst du ihr deine Sucht vielleicht so etwas verständlicher machen.
Liebe Grüsse Emily fawn

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#758
Also dann verstehe ich deine Freundin gar nicht! Sie muss doch aus eigener Erfahrung wissen, wie schwierig es ist von einer Sucht loszukommen und dass Rückfälle nun Mal dazugehören. Sie sollte dir Mut machen und dir beistehen und nicht noch Salz in die Wunde streuen. Das geht meiner Meinung nach gar nicht, sorry. So legt sie dir doch nur Steine in den Weg. Sie muss schon etwas Geduld mit dir haben, was man von einer guten Freundin wohl verlangen kann.
An deiner Stelle würde ich, falls du das noch nicht gemacht hast, mit ihr darüber reden, wie du dich in dem Moment gefühlt hast und ihr vielleicht deine Erwartungen an sie in dieser schwierigen Zeit aufzeigen. Vielleicht versteht ihr euch nachher besser? Emily fawn

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#759
So verständnisvoll mein Freund normalerweise ist, also für den Spruch eben hätte ich ihn an die Wand klatschen können.

Hatte was Leichtes zu Abend gegessen und gekonnt ignoriert, dass er schön Pizza gefuttert hat.
Er dann so "Ist noch ne Pizza im Gefrierfach." "Jap." "Kannste haben." "Will ich aber nich." "Sicher willst du! Komm, du willst doch. Iss sie halt, hast doch eh wieder Hunger! Wetten du traust dich nich? häh? Komm schon!"

Sagmal GEHT ES EIGENTLICH NOCH?

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Und so nähst du Feder um Feder an deine kleinen Flügel, damit du wieder fliegen kannst...

2. August 2014: 126 Tage clean! ♥

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#760
Wahrscheinlich hat er es gar nicht böse gemeint, sondern sich- zugegebenermassen- ungeschickt und unglücklich ausgedrückt. Sehr feinfühlig war das nicht, hätte er echt besser formulieren können. Aber eigentlich hat er ja genau ins Blaue getroffen oder? Deswegen hat es dich doch so gekränkt, wütend gemacht, oder? Rede doch mit ihm darüber, das habt ihr sicher schnell aus der Welt geschafft :D liebe Grüsse Emily fawn

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#761
Letztens hat mich meine beste Freundin überreden können, mit ihr und ein paar ihrer Mitschüler in ein Diner essen zu gehen. Ich habe mir "nur" einen Wrap mit Salat und Lachs (aber ohne Beilage) bestellt und ein Wasser getrunken. Einen kleinen Teil von diesem Teig musste ich aber liegen lassen, weil es mir zu viel war. Lieber esse ich das knackige Gemüse als dieses labbrige Teigzeug. Jedenfalls war meine beste Freundin die Einzige, die von der ES weiß. Naja, als alle anderen so langsam aufgegessen hatten, schaute sie auf meinem Teller und sagt ohne zu überlegen: "Das ist jetzt nicht dein Ernst? Iss das bitte noch auf. Davon wirst du schon nicht zunehmen."
Ich glaube mein Gesicht hat sich der roten Tapete hinter mir sehr gut angepasst.
Für jeden Makel einen Nagel in die Haut gekrallt...

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#762
Aussage einer Freundin heute: "Warum erbrichst du eigentlich immer noch? Ich habe das Gefühl, dass du es gar nicht sein lassen willst. Ich erlebe dich doch sonst als eigentlich diszipliniert und willensstark." (in etwa)

Eigentlich wahrscheinlich keine schlimme Aussage, aber damit hat sie mitten in meinen wunden Punkt getroffen. Ich komm von der Bulimie nur nicht weg, weil ich nicht genug will. Ich hasse mich dafür. Gleichzeitig fühle ich mich so ohnmächtig und frustriert, dass es auch nicht klappt, wenn ich will. Ich schäme mich gerade so.-,-
Sie sollte dir Mut machen und dir beistehen und nicht noch Salz in die Wunde streuen. Das geht meiner Meinung nach gar nicht, sorry. So legt sie dir doch nur Steine in den Weg. Sie muss schon etwas Geduld mit dir haben, was man von einer guten Freundin wohl verlangen kann.
Meiner Meinung nach geht das schon.
Eine gute Freundin zeichnet sich dadurch aus, dass sie einem auch Sachen sagt, die vielleicht nicht immer ganz so angenehm sind.
Und in diesem Fall scheint sie ja den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben.

schn33, du brauchst dich deswegen aber nicht zu hassen oder dich zu schämen!
Ich finde es im Gegenteil ziemlich stark, dass du das genauso schreibst.
Wenn du die Bulimie nicht loslassen willst, dann wird es dafür handfeste Gründe geben (denn niemand leidet wirklich gerne daran).
Es geht darum, diese Gründe zu finden und dann nach Möglichkeit aus der Welt zu schaffen oder zu lernen, damit umzugehen.
Dafür ist es aber erst einmal wichtig, die Situation und seine eigenen Gefühle anzunehmen, denn ansonsten hast du keine Cance etwas zu verändern.
Es, die Bulimie nicht loslassen zu wollen!
Aber frag dich vielleicht mal, WARUM das so ist...

Alles Gute für dich!
Zuletzt geändert von Hirngespinst am Sa Feb 22, 2014 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
CARPE THAT FUCKING DIEM

Re: Das blödest was Ihr euch wegen der Bulimie anhören musst

#763
Also ein Dozent weiß von der b und gesundheitlich geht es gerade bergab
Er dann: ich will nicht noch einmal hören dass du dich übergeben hast
Ich : ja würde ich ja gerne
Er : ich weiß dass es nicht leicht ist aber da brauchst du eben deine ganze selbstbeherrschung
Ich: *augenroll*
Er: lass das kkotzen sein das bringt eh nichts

Glaubt er etwa das ist ein Hobby?????
Aut viam inveniam aut faciam!