Aktuelle Zeit: So Nov 18, 2018 10:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 524 Besuchern, die am Do Okt 25, 2018 14:44 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: So Mär 27, 2016 21:41 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
hallo petzi!
ich werd ja in ein paar wochen auch nach eggenburg gehen... viele infos hab ich mir schon erfragt, aber ein paar dinge sind mir noch unklar - vielleicht kannst du mir ein paar fragen beantworten?
und zwar würde mich interessieren, wie das mit den ausgehzeiten genau funktioniert... ? ich hab gehört/gelesen, dass man sich die ausgehzeiten "verdienen" muss, indem man die wochenziele (gewicht, etc.) erreicht... und dass es jede woche ein paar stunden mehr sind... aber wie genau das prozedere funktioniert, hab ich noch nicht ganz durchschaut... kannst dus mir erklären?
und wie ist das z.b. am wochenende, wenn keine therapien stattfinden, und man in der ausgangszeit etwas unternehmen möchte, mit dem essen? muss man dann trotzdem für jede mahlzeit und jede zwischenmahlzeit anwesend sein? dann könnte man ja nie mehr als 2 stunden am stück unterwegs sein, oder? oder kann man sich dann die "jause" mitnehmen, und z.b. während eines ausflugs unterwegs essen?
und bezüglich des essens würde mich interessieren, wie das mit der menüauswahl funktioniert... kriegt man da immer schon im vorhinein einen menüplan, aus dem man sich für jeden tag genau die speisen aussuchen kann, die man essen möchte? oder muss man immer für eine bestimmte zeit eine bestimmte kategorie (zb. "vegetarisch") wählen, und kriegt dann halt jeden tag das jeweilige menü aus dieser kategorie?
und überhaupt würde ich mich über jede info aus der kategorie "ach, das wäre gut gewesen, wenn ich das vorher gewusst hätte!" freuen... ;)


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: So Mär 27, 2016 22:12 

Alter: 44
Registriert: 24 Feb 2012
Beiträge: 207
Wohnort: Wien
Hallo!
Also das mit der Ausgehzeit war 2011! so: Wenn du eine Woche die Ziele ( du unterschreibst einen Vertrag) erreicht hast bekommst du 6 Stunden. 3 für die Einhaltung der Vorgabe und 3 Stunden für die Gewichtszunahme. Du kannst die Stunden sammeln. Du musst bei den Essenszeiten in den ersten beiden Phasen anwesend sein. Über Nacht kannst du in Phase 3 wegbleiben - frisst aber extrem viele Stunden. Bei besonderen Feiertagen wird es gewährleistet - wenn du willst- musdt aber nicht. Bei mir war es Ostern und ich durfte von Sa auf So heim - ohne Stunden herzugeben. Die Jause isst du alleine- aber im 2 Bettzimmer schaut deine Kollegin ganz genau, dass du alles aufisst :-( !! Gehört zum Konzept- und glaub mir da erlebst du Sachen, die kannst dir nicht vorstellen! Aber das ist die ES!
Menüauswahl ist wöchentlich- du kriegst den Speiseplan - kreuzst an und gibst ihn dann ab!
Bei mir fiel auf, dass ich immer das Menü wo Salat dabei war nahm - das wurde durchschaut und dann tw. geändert.
Es ist hart, aber es war im Nachhinein wirklich gut! Schau, dass du nur für dich dort bist!!! Du musst dort niemandem was beweisen!
Wenn du fragen hast nur zu!!
Alles Liebe
Petzi


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: So Mär 27, 2016 23:19 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
danke für die infos! ich find es sehr hilfreich zu wissen, was da auf mich zukommt... und so kann ich mich auch schon im vorhinein damit abfinden bzw. anfreunden, und muss dann nicht erst bei meiner ankunft in eggenburg gegen die diversen regeln und einschränkungen rebellieren und dadurch wertvolle zeit vergeuden... ;)

ok, d.h. zur jausen-zeit muss man theoretisch nicht anwesend sein, sondern kann dann (wenn es sich mit den angesammelten ausgeh-stunden ausgeht) auch z.b. mal für ein paar stunden nach wien fahren, um z.b. in der wohnung die pflanzen zu gießen... (ich hab leider derzeit niemanden, der das für mich erledigen könnte... ein fahrzeug werd ich voraussichtlich zur verfügung haben, so dass ich nicht vom zugfahrplan abhängig bin... innerhalb von 3 oder 4 stunden sollte sich das also erledigen lassen... aber mal sehen, vielleicht finde ich ja noch eine bessere lösung...)
oder auch um einfach mal einen kleinen ausflug in der näheren umgebung zu machen...

wie ist das denn mit aufenthalt im garten? der ist ja eigentlich voll schön (wenn er nicht durch die umbaumaßnahmen verwüstet worden ist - das weiß ich nicht)... und ich werd ja in der warmen jahreszeit in eggenburg sein... wenn ich mich da zwischen den therapieeinheiten draußen in die wiese in die sonne legen möchte, wird mir das auch von der ausgehzeit abgezogen? oder gehört das dann zum klinikgelände und zählt daher nicht als "ausgang"?
und ich frage mich auch: wie wird das mit den ausgangszeiten kontrolliert? man wird ja wohl nicht auf schritt und tritt beobachtet und protokolliert werden, oder? und wie sollen die denn dann wissen, ob ich nur grad eine mitpatientin in ihrem zimmer besuche, oder ob ich stattdessen einen spaziergang durch eggenburg mache? oder basiert das einfach alles auf dem vertrauen, dass ich mich abmelde, wenn ich das klinikgelände verlassen möchte?

und wenn du sgst "3 stunden sind für die gewichtszunahme": ich nehm mal an, wenn man normalgewicht hat (was bei mir der fall ist), dann kriegt man diese 3 stunden für das halten des gewichts? weil dann soll man ja weder zu- noch abnehmen, richtig?

was wird im rahmen dieses vertrages, den man unterschreibt, sonst noch vereinbart? also abgesehen von gewichts-zielen und essensvorschriften und ausgangszeiten?

und bezüglich essen: versteh ich das richtig, dass man also auch jeden tag ein anderes menü wählen kann? also z.B. am MO das "vegetarische Menü", am DI die "Süßspeise", am MI wieder was anderes, etc.... eben immer das, was gerade am leckersten klingt?
und kriegt man eigentlich häufig das gleiche zum essen? also wiederholen sich die menüs im 2-wochen-rhytmus oder so? oder ist es eher abwechslungsreich?

ich bin schon sehr gespannt, wie das jetzt nach dem umbau mit den zimmern wird... ich hoffe ja sehr, dass ich gleich von anfang an ein einzelzimmer bekomme... nicht weil ich angst hätte vor der "überwachung" durch meine zimmerkollegin, oder so... ich hab ohnehin vor, mich an alle vorschriften zu halten... aber ich wohne einfach schon seit 7 jahren alleine, und halte es sehr schwer aus, wenn ich keine privatsphäre und keinen rückzugsort habe... und das war auch immer eine der hauptschwierigkeiten, mit denen ich bei diversen vergangenen klinikaufenthalten kämpfen musste... und ich finde es schade, wenn einen sowas soviel energie abzieht, die dann für die bearbeitung der eigentlichen probleme fehlt... aber so wie du das beschreibst, dass die zweibettzimmer eben auch teil des behandlungskonzepts sind, stelle ich mich wohl doch lieber auf ein zweibettzimmer am anfang ein....

eine sache würde mich noch interessieren: wie ist das genau mit dem "time-out", in das man kommt, wenn man 3x die ziele nicht erreicht hat? darf man da "nur" eine woche lang nicht an den therapien teilnehmen? oder wird man in der woche dann sogar nach hause geschickt? das ist ja durchaus relevant bezüglich krankschreibung und arbeit und so...

ich hab ja schon ziemlich schiss vor eggenburg... hab zwar schon einiges an therapie- und klinikerfahrung, aber war noch nie in einem stetting mit so strengen regeln... andererseits kann ichs aber auch gar nicht mehr erwarten, und freue mich darauf, einfach mal alle verantwortung abgeben zu können... einfach das essen zu können, was mir vorgesetzt wird, und mir keine gedanken darüber machen zu müssen, ob es zuviel oder zuwenig war, weil ich einfach darauf vertrauen kann, dass die schon wissen werden, was sie tun.... wieder andererseits mach ich mir auch ziemlichen druck, weil ich mir in den kopf gesetzt habe, dass dieser klinikaufenthalt in eggenburg nun "meine letzte chance" ist - und wenn ich es diesmal nicht endgültig schaffe, dann resigniere ich... oder so... wobei mir nicht ganz klar ist, was dieses "resignieren" eigentlich genau sein soll...

eine frage habe ich noch: meine arbeitskollegInnen haben mich schon mehrfahch gefragt, ob es auch passieren könnte, dass ich länger als 3 monate im krankenhaus bleiben muss... ich hab bisher immer gesagt, dass ich mir das nicht vorstellen kann, und dass die 12 wochen meines erachtens ein fixer zeitraum sind, nach dem man auf jeden fall heimgeschickt wird... liege ich da eh richtig? oder gibt es auch leute, die dann länger als 12 wochen bleiben (müssen)?

danke bereits im vorhinein für deine antworten! :)


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mo Mär 28, 2016 13:22 

Alter: 44
Registriert: 24 Feb 2012
Beiträge: 207
Wohnort: Wien
Hallo!
Mit der Ausgehzeit: Du schreibst auf von 14:00- 15:00 , das wird gehengezeichnet und wenn du retou bist meldest dich wieder! Ich würde nicht empfehlen einfach zu verschwinden, weil dann im Falle eines Unfalls udgl. du nicht versichert bist- du bist schließlich in einer Klinik.
Wenn du im Garten sprich am Klinikgelände bist, ist das kein Ausgang. Aber du bist so mit Therapien udgl. eingesetzt, dass du nicht sooo viel massig Zeit hast.
Der Vertrag wird für jeden individuellen zusammen gestellt- kommt drauf an, was du mit der Oberärztin ( bei mir Tiller) besprichst.
Da kann alles mögliche drin stehen! Für die Blumenpflege wäre es besser dir eine andere Lösung zu suchen, ich glaube nicht, dass du das vereinbaren kannst, aber wie gesagt - jeder ist anders!
Das halten vom Gewicht bzw. der Spielraum von x - *kg ist auch im Bertrag geregelt- darum 3 Std. für die Einhaltung.
Bei der Menüwahl - ganz wurscht was- mal Veg., dann Süss, usw.... Nur für eine Woche planen!
Ich glaube, dass es nicht eintönig war- denn 1x / Woche hast du kochen, und da kannst du machrn was du willst- solange es nicht nur Salat ist! Das ist am Anfang echt eine Herausforderung!
Das mit dem Doppelzimmer will keiner - aber es war halt so!
Wenn du es gar nicht aushältst - kannst du einen Paravent verlangen, dann hast a bissi Privatsphäre!
Ich war damals schon 10 Jahre lang verheiratet- und plötzlich hatte ich eine 18 jährige Zimmergenossin......!
Die 12 Wochen sind soviel ich weiß fix- aber ob es da andere Regelungen gibt - keine Ahnung- bei uns bekam keine Verlängerung- und wir waren 6 Mädls!
Lass es a bissl auf dich zukommen!! Du wirst sehen , wenn du dich darauf einlassen kannst- profitierst du davon- und das ist das Ziel!
Lg
Petzi


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mo Mär 28, 2016 13:24 

Alter: 44
Registriert: 24 Feb 2012
Beiträge: 207
Wohnort: Wien
Sorry für die Tippfehler- bin am Handy!!!
Petzi


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mo Mär 28, 2016 16:46 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
Vielen Dank für die Infos! Sehr hilfreich! :)
Ihr wart echt nur 6 pax in der Gruppe? Das ist ja total angenehm wenig... In meinen bisherigen Gruppentherapien (ambulant und stationär) waren immer mindestens 10 pax, teilweise sogar 15... Da bleibt für die einzelne Person nicht sooo viel Platz...

Wie gehts dir denn mittlerweile eigentlich? Bist/warst du "gesund" nach Eggenburg? Oder möchtest du nochmal hin?


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mo Mär 28, 2016 17:03 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
ah, könntest du mir evtl. noch kurz erklären, wie das mit dem "time-out" funktioniert?

und wie ist das mit dem kochen? das klingt ja eigentlich voll fein... ich hatte mir schon sorgen gemacht, dass ich drei ganze monate lang auf alle meine lieblings-speisen verzichten muss... aber kann man da dann wirklich kochen, was man möchte? woher kommen die zutaten dafür? kann man die quasi "vorbestellen", damit sie dann zum kochen verfügbar sind? oder geht man gemeinsam einkaufen? ich koche z.b. sehr gerne exotische sachen, d.h. nicht unbedingt nur mit den zutaten, die sowieso in jedem haushalt vorhanden sind....

sorry, mir fallen immer mehr fragen ein...
wie ist das denn beim frühstück? bekommt man da einfach eine bestimmte portion "serviert", oder ist das eher buffetmäßig? und wenn ja, was gibt es zur auswahl? gibt es z.b. eier?

und gibts auch regeln was das trinken (nicht alkohol, sondern wasser, tee, kaffee, etc.) betrifft? ich war nämlich schon immer jemand, der sehr viel getrunken hat... auch schon lange vor der ES... ich trinke über den tag verteilt sicher 3-4 liter flüssigkeit... hab immer gern eine tasse tee neben mir stehen, etc... und nachdem ich sowieso mittleres normalgewicht habe, gehts da bei mir sicher nicht darum, dass ich versuche durch wasser trinken mehr auf die waage zu bringen... muss ich mich da trotzdem auf mengen-beschränkungen einstellen?


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mi Mär 30, 2016 7:12 

Alter: 34
Registriert: 15 Jun 2015
Beiträge: 151
Wohnort: Niederösterreich
Blog: View Blog (1)
Hui das klingt ja alles sehr gut, wenn auch natürlich mega ungewohnt...

Awan wenn du dort bist, vielleicht kommst du dann dazu ein wenig "live" zu berichten wie es ist? Ich wünsche dore schon mal alles, alles Gute, es ist so ein toller Schritt, den du da wagst !

Und an Complessa - ach, ich nehm dir das nicht übel, ich kanns ja teilweise nachvollziehen, es ist halt ein Zwiespalt... Wunsch nach Veränderung, Angst vor Veränderung, beides unter einen Hut bringen... bäh :)

_________________
[color=#00FF00]Weltenbummlerin auf der Suche nach dem ICH [color=#FF00BF]


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Fr Apr 08, 2016 13:47 

Alter: 34
Registriert: 15 Jun 2015
Beiträge: 151
Wohnort: Niederösterreich
Blog: View Blog (1)
Ich hab grad MEGA PANIK!!

ich hab einen Termin zum Vorgespräch am 4.5.

bei einer Fr. Kulcera (?) habs nicht 100 pro verstanden

und jetzt hab ich total Angst, was auf mich zukommt, wie das dort ist, usw....

Ich weiß nicht, ich muss das irgendwie grad loswerden weil ich grad nur mega zittrig hier sitz, keine Ahnung hab, was ich da mach und komm mir so völlig allein damit vor. Hilfe!!

Ich geh davon aus, die wollen wieder wissen, seit wann, wie ,... man da drinnen steckt? Sind die Leut freundlich? ;)

Ach, ich bin grad nur total durch den Wind...

_________________
[color=#00FF00]Weltenbummlerin auf der Suche nach dem ICH [color=#FF00BF]


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: So Apr 10, 2016 14:54 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
Weltenbummlerin hat geschrieben:
bei einer Fr. Kulcera (?) habs nicht 100 pro verstanden

und jetzt hab ich total Angst, was auf mich zukommt, wie das dort ist, usw....

Ich weiß nicht, ich muss das irgendwie grad loswerden weil ich grad nur mega zittrig hier sitz, keine Ahnung hab, was ich da mach und komm mir so völlig allein damit vor. Hilfe!!

Ich geh davon aus, die wollen wieder wissen, seit wann, wie ,... man da drinnen steckt? Sind die Leut freundlich? ;)


Keine Panik! ;)
Das Vorgespräch ist wirklich kein Anlass zum panisch werden! Klar, der Klinikaufenthalt wird dadurch irgendwie "realer" und rückt in greifbarere Nähe... Aber theoretisch kannst du nach dem Vorgespräch immer noch entscheiden, doch nicht in die Klinik zu gehen... Das musst du nichtmal direkt beim Vorgespräch entscheiden... Geh einfach hin, erzähl deine Geschichte, stell all deine Fragen, schau dir das Klinikgelände an, lass dich auf die Warteliste setzen, etc.... Und dann fahr wieder nach Hause und lass dir das ein paar Wochen lang ganz in Ruhe durch den Kopf gehen... Und dann triff eine Entscheidung: entweder du entscheidest dich dafür, das durchzuziehen und dich nach bestem Wissen und Gewissen voll und ganz drauf einzulassen (auch wenns schwierig wird), oder du entscheidest dich gegen den Klinikaufenhalt und sagst deinen Wartelistenplatz wieder ab.
Beim Vorgespräch hast du jedenfalls echt nichts zu befürchten - v.a. wenn du schon Therapie Erfahrung mitbringst. Dann weißt du eh genau, was da so für Anamnese-Fragen kommen könnten... Die wollen sich da einfach ein Bild von deiner Situation machen, also wie bist du aufgewachsen, was sind die Hintergründe für deine Erkrankung, wie sieht deine aktuelle Lebenssituation aus, etc... Evtl. wird auf Dinge eingegangen, die du in dem Fragebogen geschrieben hast, wenn etwas unklar ist.... Und dann wird dir der Ablauf kurz skizziert, deine Fragen werden beantwortet und bei mir wurde auch kurz über die Ziele geredet, die ich für den Klinikaufenthalt habe... Die Frau, bei der ich war, war total nett... Ich weiß leider ihren Namen nicht mehr, aber es könnte gut sein, dass es auch irgendwas mut "Kul..." war... Aber der Name ist nicht so wichtig, wenn du dich im Sekretariat anmeldest, haben die den Termin eh unter deinem Namen notiert...
Die Sekretärin war ein bisschen einsilbig, aber auch nicht ungut...

Plane deine An- und Rückreise am besten so, dass du davor und/oder danach noch ein bisschen Zeit hast, dir den Ort und das Klinikgelände anzusehen...
Und schreib dir all deine Fragen auf, damit du dann in der Hitze des Gefächts nichts wichitges vergisst...

Würd mich freuen, wenn du dann kurz berichtest, falls du irgendwas neues in Erfahrung bringen konntest (z.B. wann der Umbau fertig wird, und wie es mit der Einzelzimmer-Situation aussieht, etc.)


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mo Apr 18, 2016 7:11 

Alter: 34
Registriert: 15 Jun 2015
Beiträge: 151
Wohnort: Niederösterreich
Blog: View Blog (1)
Okay, danke euch für die lieben Worte!!!!

Ja ich werde mal schaun was ich wegen Einzelzimmer,... rausfinden kann und geb dann Bescheid!

Dh. beim ersten Mal ist mal nur Gespräch, ich muss nicht auf die Waage oder so ?;-)

_________________
[color=#00FF00]Weltenbummlerin auf der Suche nach dem ICH [color=#FF00BF]


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mo Apr 18, 2016 12:50 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
Ja, nur Gespräch, sonst nix...
Aber ich wurde gefragt, ob sich etwas an meinem Gewicht geändert hat, seit ich den Aufnahmebogen geschickt habe.. Und mir wurde ans Herz gelegt, dass ich nicht krampfhaft versuche, vor dem Klinikaufenthalt noch abzunehmen... Das machen anscheinend sehr viele... ;)


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Mo Apr 18, 2016 13:30 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
so, ich hab grad nochmal mit eggenburg telefoniert, weil ich mich wegen meines aufnahmetermins erkundigen wollte... und es wird aller voraussicht nach später als erwartet... weswegen ich die info, dass die wartezeiten derzeit so kurz sein sollen, etwas verwunderlich finde... immerhin stehe ich schon seit september 2015 auf der warteliste... ich hab zwar selbst den aufnahmetermin 2x nach hinten verschoben, aber wenn das mit 1-3 monaten wartezeit stimmt, müsste ich theoretisch ja längst an erster stelle stehen, und den nächsten freien platz rund um meinen terminwunsch bekommen... dem scheint nicht so zu sein... jedenfalls mühsam, dass ich immer noch nix konkretes weiß - meine chefin sitzt mir schon ziemlich im nacken, weil sie sich um einen ersatz für mich kümmern will, und das kann sie erst, wenn sie die genauen termine kennt... :/

ich hab außerdem wegen des umbaus gefragt: die außenarbeiten sind anscheinend bereits abgeschlossen, und es wird nur noch innen gewerkt - wegen baulärm muss man sich also anscheinend keine sorgen machen.... "nur noch einzelzimmer" gibt es allerdings anscheinend erst ab september - was mich wohl nicht mehr betreffen wird... dich, weltenbummlerin, aber schon, wenn du erst im herbst gehst...


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Di Apr 19, 2016 5:59 

Alter: 34
Registriert: 15 Jun 2015
Beiträge: 151
Wohnort: Niederösterreich
Blog: View Blog (1)
Ok, danke Awan!

Hm ja also ich muss gestehen mich hat das auch total verwundert, hab mir die MAil aufghoben wo das stand weil meine Ärztin auch meinte, ein halbes Jahr wird's schon dauern.... ich bin nur beruhigt, das heißt man kann also auch nach hinten verschieben ohne Konsequenzen?

Hm das mit dem Abnehmen davor der Gedanken kommt mir schon auch - einfach, weil ich Angst habe, eben zu gesund zu sein, auch wenn der Verstand weiß, dass das Quatsch ist und dann viel Zeit drauf geht mit internistisch wieder ok werden, das hat mich jetzt shcon ewig Zwit gedauert bis das alles wieder passt, also das wieder ruinieren wäre selten doof, aber der Gedanke ist nachvollziehbar *g*

Also dann Awan - ich halte dir die Daumen und wünsche dir alles, alles Gute!!!

_________________
[color=#00FF00]Weltenbummlerin auf der Suche nach dem ICH [color=#FF00BF]


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eggenburg
BeitragVerfasst: Di Apr 19, 2016 12:06 

Registriert: 21 Okt 2007
Beiträge: 124
Ja, nach hinten verschieben geht problemlos - das hab ich glaub ich eh weiter oben auch schon mal geschrieben... Das musst du nichtmal groß begründen... Du musst ihnen einfach nur ein Datum sagen, ab dem du frühestens kannst...

Und ja, ich hab den Gedanken mit dem Abnehmen natürlich auch... Aber bei mir liegts nicht daran, dass ich kränker aussehen möchte - das tu ich sowieso nicht... Bin im oberen NG-Bereich... Da müsste ich EINIGES abnehmen, um kränklich auszusehen... Bei mir gehts eher darum, dass ich das Gefühl hab, dass das meine letzte Chance ist, um mein Zielgewicht im mittleren NG-Bereich zu erreichen - das Gewicht, mit dem ich mich in all den Jahren am wohlsten gefühlt habe... Das Gewicht, mit dem mir der Großteil der Kleidung in meinem Kleiderschrank (wieder) passt.... Das Gewicht, mit dem ich mir auf Fotos gefalle.... In der Klinik muss ich ja dann mein Gewicht halten und darf nur geringfügig zu- oder abnehmen... Und ich hab Angst, dass mein Gewicht dann nochmal ein bisschen raufgeht, weil mein Körper nach all den Jahren an Mangelernährung alles hortet... Und wenn ich dann nach 3 Monaten wieder rauskomme, will ich nicht das Bedürfnis haben, mich wieder einschränken zu müssen, um ein paar *kg abnehmen zu können... Das würde mich wohl direkt wieder in die ES befördern... Daher würde ich mein Zielgewicht gerne vor der Klinik schon erreichen, und dann gesund werden, und danach weiterhin normal essen, und nie wieder an abnehmen denken müssen.... :?

Jedenfalls: dein Gesundheitszustand hat mit deinem Gewicht nicht viel zu tun! Das muss dir bewusst werden! Ich seh alles andere als krank aus, und jeder, der eine Ahnung hat, würde mich trotzdem für sehr sehr krank halten... Soviel Fachwissen musst du den ÄrztInnen in Eggenburg schon zutrauen! ;)
Und wenn du im UG bist: je mehr du jetzt mühsam abnimmst, desto mehr musst du nachher wieder zunehmen! ;)


Zuletzt geändert von awan am Di Apr 19, 2016 12:07, insgesamt 1-mal geändert.

Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye