Aktuelle Zeit: Di Aug 21, 2018 15:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 363 Besuchern, die am So Dez 26, 2004 16:20 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frau mit Bulimie
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2018 23:31 

Registriert: 04 Apr 2018
Beiträge: 1
Hallo!

Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen. Meine Frau kommt aus dem Ausland und hat mir schon vor unserer Hochzeit von ihrer Bulimie erzählt. Ich habe die Krankheit damals zu wenig Ernst genommen und versucht einfach Essen an sich nicht anzusprechen. Unsere Beziehung lief anfangs extrem gut, wir haben super zusammengepasst in allen Hinsichten, trotz ihrer Krankheit, die sie sehr gut vor mir verstecken konnte. Aufgefallen ist mir nur dass sie sich zwischen ich sie kennengelernt habe (im Ausland) und ein paar Monate später (schon bei mir) etwas verändert hatte. Im Ausland war sie noch sehr fröhlich, quicklebendig, verspielt, lustig, es ging alles relativ schnell innerhalb der einer Woche wo wir uns das erste Mal getroffen haben. Nachdem sie dann zu mir gezogen ist hat sie begonnen ruhiger zu werden, irgendwie bodenständiger und liebevoller...
Schnellvorlauf zu Ende 2017. Wir waren bei meinen Schwiegereltern, wie schon öfter, nach einem Zwischenfall bei der Anreise war sie extrem von meinem Verhalten enttäuscht wobei sie sich schon in in den Monaten davor von mir distanziert hat ohne das Thema anzusprechen. Seit der Rückkehr ging es mit der Beziehung plötzlich bergab. Ich war früher zurückgefahren, und als sie zurückkam hat sie mir gesagt dass sie sich selbst nicht fühlen kann und das schon länger, also auch keine Liebe zu mir und Zeit braucht. Nach etlichen Konflikten haben wir einer Beziehungspause zugestimmt für eine gewisse Zeit, wir haben uns bis jetzt regelmäßig getroffen, aber es fehlte die Intimität und Nähe von früher, was paradoxerweise der Grund ihrerseids war überhaupt eine Pause vorzuschlagen. Sie macht seit Februar eine Therapie, wobei sie weder mit mir über ihren Leidensdruck noch ihre Pläne geredet hat, da sie die ganze Zeit sehr verschlossen mir gegenüber war.
Seit März in einer andere Unterkunft gezogen weil sie lernen will mit sich selbst zurechtzukommen. Nach vielen Gesprächen hat sich auch herausgestellt dass sie ihr Leben lang nie das gemacht hat was sie wollte sondern nur dass was ihr aufgezwungen worden ist und sie sich jetzt befreit fühlt (Anm. da ihre B anscheinend verschwunden bzw. stark nachgelassen hat). Sie sei nun auch stabil und sieht und zwar als Paar, braucht aber auch Distanz und ist auch noch neurotisch, arbeitet ihr Verhältnis zu ihren Eltern auf und redet auch viel über mich in ihrer Therapie. Sie meint zwar sie liebt mich noch, denkt aber auch über eine Trennung nach bzw. formuliert es nicht so sondern eher dass sie sich für mich entscheiden will und ich ihr mich nicht aufzwingen soll. Was mir große Sorgen macht sind mögliche "Seiteneffekte" ihrer Therapie (Fremdgehen, etc..) , v.a. weil ich das Thema nicht ansprechen will um sie nicht unter Druck zu setzen, sondern sie von sich aus erzählen soll.
Eine Paartherapie lehnt sie aktuell (noch) ab, will aber trotzdem demnächst wieder mit mir zusammenziehen. Verstehe also diese ganzen Widersprüche nicht wirklich. Meine Frage dazu, ist so ein Verhalten üblich? Muss ich damit rechnen dass sie sich ohne wirklich einen Grund zu nennen doch von mir trennt? Ja wir haben in letzter Zeit auch Probleme in der Beziehung gehabt, wobei mein Plan war dass wir gemeinsam daran arbeiten weil ich nichts von ihren Problemen im letzen Jahr bemerkt habe (mglw hätte merken sollen).

Update
--------
Ich habe auch Hinweise gefunden dass sie mglw Kontakt zu ihrem Ex-Freund aufgenommen hat (der noch im Ausland wohnt) und deshalb seit der Rückkehr sich so verändert hat, aber das ist nur reine Spekulation. Alle Situationen wo ich sie konkrekt zur Rede gestellt habe werden abgeblockt oder sind eskaliert, was es für mich auch unmöglich macht zu wissen wo ich bei ihr stehe bzw. was eigentlich los ist, die Tatsache dass sie nicht Muttersprache Deutsch hat macht es nicht einfacher. Ansonsten wird auch jede Art von Aufmerksamkeit als eine Art "Druck" empfunden. Ich fühle mich extrem zwischen den Stühlen und kaltgestellt, würde einfach gerne wissen was hier vor sich geht und warum sie nicht mehr die offene Frau ist die ich mal gekannt habe.


Zuletzt geändert von johannes am Do Apr 05, 2018 11:44, insgesamt 2-mal geändert.

Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye