sie zwingt mich zum Schweigen

#1
Habe vor ein paar Monaten per Zufall die Bulimie meiner Partnerin bemerkt. Wie ich in einem anderen Beitrag schon geschildert hatte, ist es ihr extrem unangenehm über das Thema zu sprechen (einerseits) und ist der Meinung, es sei ihr Thema und würde mich quasi nichts angehen. Ich finde dieses Verhalten extrem problematisch. Sie zwingt mich quasi zum Schweigen. Wenn ich es ansprechen will, wird sofort geblockt oder beleidigt abgezogen. Ich habe mich also darauf eingelassen, es nicht mehr groß zur Sprache zu bringen, zumal sie auch in therap. Behandlung ist. Wir leben in Fernbeziehung und z.Z. ist sie bei mir. Ich hatte mich schon gewundert, da es nicht so schien, als hätte sie sich in die Toilette erbrochen. Vor ein paar Tagen wurde mir klar warum: Der neueste Trick ist, in eine Zip-Plastiktüte zu kotzen und diese dann im Mülleimer zu verstecken. Obwohl ich mich vor meiner Freundin selbst (trotz Bulimie) überhaupt nicht ekle, finde ich die Vorstellung, dass in meiner Küche über zwei bis drei Tage eine Tüte Kotze vor sich hin gärt, offen gesagt, widerlich. Kann ich ihr das sagen? (Fühlt sich wahrscheinlich wieder kontrolliert) Soll ich ihr das sagen? Soll ich ihr anbieten besser wieder ins Klo zu kotzen oder begebe ich mich dann in koabhängiges Verhalten? Und nein, ich will sie nicht ermutigen es zu lassen. Das wäre völlig sinnlos.

Re: sie zwingt mich zum Schweigen

#2
Ich kann mir nur schwer vorstellen wie hart das für dich als so nahestehende Person ist! Leider ist es meistens so je enger man ist desto weniger kann man helfen, also sehr gut das sie mit jemanden in einer Therapie spricht. Am besten meldest du das Thema auch wirklich weil ich würde genauso bissig reagieren wie deine Freundin einfach weil man ja weiß das man etwas falsch macht und unglücklich darüber ist und es trotzdem nicht ändern kann.

Wir Bulimieker ekeln uns auch selbst vor kotze im Müll, in der Toilette, Waschbecken etc. :/ versuche es halt wie eine Krankheit zu sehen und wie als würde sie eben etwas wegschmeißen was zu der Krankheit gehört...

Wenn du sie da durchschaut hast kannst du sie ja einfach unterstützen indem du den Müll einfach alle 1-2 Tage wegbringst :) aber schön das du trotzdem zu ihr hältst und sie unterstützt, die meisten würden das so nicht schaffen !

Lg Fibi