Aktuelle Zeit: Mi Aug 20, 2014 13:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 363 Besuchern, die am So Dez 26, 2004 16:20 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Do Jun 18, 2009 15:27 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 20 Jun 2007
Beiträge: 156
Wohnort: Köln
Hey!
Ich habe seit ca. 9 Jahren Bulimie und die letzten 2 davon Haarausfall.

Frage: Ist sowas reversibel? Es wachsen zwar neue Haare nach, aber die sind alle total verkümmert, dünn und fusselig und fallen alle mit 1-3 cm wieder aus. Ist das normal unter einem eventuellen Nährstoffmangel?

Seit kurzer Zeit esse ich wieder normal und erbreche nicht mehr. Nicht zuletzt wegen den Haaren.
Ich hoffe, dass das endlich bald ein Ende hat und mir wieder normale Haare nachwachsen. Das macht mich Tag für Tag total alle. :cry:

Liebe Grüße
Evi

_________________
Zu jedem Schritt bereit, nur nicht zum nächsten...


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Do Jun 18, 2009 15:59 
ich bin kein arzt, aber hast du mal mit deinem darüber gesprochen? es ist ja klar, dass es nun eine längere zeit andauert bis sich das wieder normalisiert. ich kenne das selbst mit dem haarausfall. aber der ist bei mir wohl eher vererblich *lach*

versteh auch, dass du sehr darunter leidest. deswegen mein tipp: frag mal einen spezialisten.


Link
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Do Jun 18, 2009 16:53 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 20 Jun 2007
Beiträge: 156
Wohnort: Köln
Hey lunbella!
Danke für deine Antwort. Scheint wohl sonst keiner hier dieses Problem zu haben... Hab auch letztes Jahr schon ein wenig hier mitgeschrieben, was den Haarausfall angeht. Aber so ein richtiges "Standard-Symptom" scheint es nicht zu sein, wie ich glaube.

Ja, ich habe da schon mit mehreren Ärzten drüber debattiert. Aber bei Haarausfall ist das eben so ne Sache. Da lässt sich schlecht eine Ursache herausfinden und so sind die richtig glücklich, wenn man da Bulimie erwähnt. Da stürzen die sich drauf wie die Aasgeier. "Na dann ist ja ALLES klar! Sehen Sie zu, dass Sie wieder normal essen und dann wird das wieder!" ... Und schieben mich mit diesen Worten aus ihrer Praxis raus, ohne überhaupt nur irgendeine Untersuchung zu machen. Sei es Blut abnehmen oder sonstwas. Meine Ärztin weigerte sich sogar, die haarrelevanten Nährstoffe im Blut untersuchen zu lassen, mit der Begründung "Bringt doch nichts!"

Woher weißt du, dass es bei dir erblich bedingt ist? Hat das ein Arzt diagnostiziert?
Wie lang hast du schon Bulimie? Wie gehts dir damit? Erbrichst du noch?
Wie lang hast du Haarausfall und wie sieht der bei dir aus?

Liebe Grüße
Evi

_________________
Zu jedem Schritt bereit, nur nicht zum nächsten...


Zuletzt geändert von LaQuinaude am Do Jun 18, 2009 16:54, insgesamt 1-mal geändert.

Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Do Jun 18, 2009 23:58 
huhu du

aaalso, abgeklärt hab ich's ned, aber meine mama hat ganz starken haarausfall und leidet seeehr darunter. vor allem seit ein paar jahren ist es argh schlimm geworden.
ich hab sowieso seehr viele haare (noch???).

also bulimie habe ich seit *hmm* gott.. da habe ich schon lange ned mehr nachgedacht... 17 oder 18?? glaube 17.. also schon bald - scheisse!!! (sorry) - 7 jahre!!! oh gott.. unvorstellbar wie ich so ne lange zeit mein leben hab kaputt machen können.
mir geht es nun ziemlich gut, früher war es ein tägliches problem, jetzt vielleicht 3x im monat ein problem. ich kämpfe mich durch - vor allem durch meine freien tage an denen ich abends oft alleine bin.

und wie läuft es denn bei dir sonst? hast ja geschrieben ganz gut, oder?? leidest du schon lange darunter?

he.. mal ne andere frage.. kannst du so tests ned auch beim apotheker machen??


Link
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Fr Jun 19, 2009 6:46 

Registriert: 15 Mär 2009
Beiträge: 1064
Hi, ihr.
Also mich hat mal mein Friseur darauf angesprochen ob mir mal ziemlich viele Haare ausgefallen seien, weil ich so viele neue kurze hatte.
Heute weiß ich, dass ich zu dieser Zeit einen erheblichen Eisen und Zinkmangel hatte (machte nun Bluttest und bekam dann entsprechende Präparate verschrieben) ob mein Haarausfall nun auf die Mangelernährung zurückzuführen war kann ich nicht 100 % sagen, liegt allerdings nahe v.a. auch da ich zu dieser Zeit neben der Kotzerei auch AFM einnahm.

Hoff bei euch ist das auch kein dauerhafter Zustand - lasst's euch mal austesten,nicht nur in Hinblick der Haarproblematik.
Liebe Grüße


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Fr Jun 19, 2009 9:16 
hi zimtsternchen, danke für die antwort

nene, es ist ned mehr so schlimm bei mir - gott sei dank. bin ja von dem zeugs relativ weg und von AFM sowieso seit urzeiten. gott sei dank!! DANKE!!

das mit dem eisen hab ich auch schon gehört - wie konnte ich das nur vergessen??

stimmt!!!


Link
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Fr Jun 19, 2009 11:29 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 20 Jun 2007
Beiträge: 156
Wohnort: Köln
Huhu lunbella und zimtsternchen :)

Freut mich für dich, dass du das im Griff hast soweit. Hoffentlich bleibts so erstmal und vielleicht brauchst du ja auch irgendwann die 3x im Monat auch nicht mehr. Ich drück dir die Daumen!

Also ich hab das, seitdem ich 14 bin. Also seit 9 Jahren jetzt. :(
Komischerweise hatte ich nie Haarausfall, wenn ich ganz stark untergewichtig war. Mangelernährt war ich da ja erstrecht. Der Haarausfall kam erst Mitte 2007 massiv dazu und lässt mich seitdem nicht mehr los. Möglicherweise aber deswegen, weil ich im März 2007 nach monatelanger "Bulimie-Abstinenz" wieder angefangen habe mit dem Erbrechen. :( Vielleicht hat mir mein Körper genau diesen Rückfall so übel genommen, dass er mich mit Haarausfall bis in alle Ewigkeit bestraft. Jedenfalls hab ich die Bulimie seitdem nicht mehr losbekommen. Ich habe jeden verdammten Tag gek****, war total ausgelaugt und dauer-dehydriert. Ich habe dann zum Test letztes Jahr im Juli die Pille abgesetzt, aber daran kann der Haarausfall auch nicht gelegen haben. Er ist davon weder besser noch schlimmer geworden. Meine Tage bekomme ich auch relativ regelmäßig (lustigerweise, trotz des täglichen "Rein und Raus"). Also kanns ja auch an den Hormonen nicht liegen.

Vorallem in den letzten 2 Wochen sind richtig viele Haare runtergekommen, was vielleicht auch zusätzlich noch auf den Stress zurückzuführen ist (ich habe zur Zeit Prüfungen und hab die erste Woche Tag und Nacht gelernt, kaum geschlafen).

Ich wollte demnächst mal zum Arzt gehen, Blutwerte checken lassen. Das hab ich das letzte Mal vor über einem Jahr machen lassen. Und da war aber nichts auffällig, meinte meine Ärztin.
Zum Hautarzt brauche ich sicher nicht mehr zu gehen. Da war ich bei 2 verschiedenen. Der eine meinte "Man sieht doch gar nichts!" und schickte mich mit einem Rezept für Biotin wieder aus der Praxis, ohne auch nur einen Blick auf meinen Kopf geworfen zu haben. Der andere meinte nach einem Trichogramm nur "Sie haben Haarausfall" ... Ach ja? Interessant! Spinner, echt...

Ich habs mit Nahrungsergänzungsmittelchen probiert (Vitamin B-Komplex, Biotin, Zink, Eisen, Kieselerde, Bierhefe,...), mit Coffein-Shampoo, Haarwasser... Alles sinnlos rausgeschmissenes Geld. Das beseitigt ja das Grundübel nicht (falls es an der Bulimie liegt, wovon ich mal ausgehe).

Lunbella, wie alt ist deine Mutti denn? Hat sie vielleicht schon die Wechseljahre hinter sich? Dann kann der Haarausfall bei ihr nämlich auch durch die Hormonumstellung kommen. Da könnten Phyto-Östrogene hilfreich sein.
Viele Frauen leiden unter/nach dem Klimakterium an Haarausfall. Aber das ist nicht vererbbar, glaub ich. Also muss es bei dir nicht erblich bedingt sein. Es gibt noch Hoffnung. :)

Also wenn ich mit dem Erbrechen aufhöre, dann komplett. Da gibts dann nicht sowas wie "nur noch 1x die Woche" oder "1x im Monat", weil das dann immer wieder ausartet und aller Kampf umsonst war. Wenn, dann richtig. Anders gehts bei mir nicht. Mit jedem Tag, an dem ich es nicht tue, wächst die Hemmschwelle. Zum Glück.

Liebe Grüße
Evi

_________________
Zu jedem Schritt bereit, nur nicht zum nächsten...


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Fr Jun 19, 2009 12:56 
Oh weh :( Haarausfall - da kann ich ein langes Lied mit vielen, vielen Strophen von singen !
Ich "hänge" jetzt bereists im 14. Jahr in der Bulimie - und lange, lange Zeit hatte ich auch keinerlei Nebenwirkungen. Bis das vor ungefähr 5 Jahren von einem Tag auf den anderen mit dem Haarausfall begonnen hat. Ein echter Alptraum. Jede Untersuchung ohne nennenswerten Befund, jede Therapie ohne Erfolg und auch die 1,5 Jahre symptomfrei dazwischen brachten keine Besserung. Bei mir ist es auch so, dass oft wieder viele kleine Haare nachwachsen aber mit einer Länge von 3 - 5 cm wieder ausfallen - alle anderen Haare sind dünn, fusselig, struppig...... ich trage zwischenzeitlich schon lange Zeit einen Haarersatz weil die psychische Belastung mich an den Rand des Wahnsinns getrieben hat. Meine Haare - ja, das war mal mein ganzer Stolz gewesen. Das einzige, was ich an mir wirklich mochte - lang, kräftig, voll... :cry:
Lange Zeit wollte ich es nicht wahrhaben, dass das mit der Bulimie zusammenhängt. Jetzt bin ich mir sicher, dass es damit in direktem Zusammenhang steht. Bei dieser Erkrankung kommt es nicht nur zu einem Mangel an Vitalstoffen - alle Körperabläufe und Vorgänge leiden extrem. Der Stoffwechsel entgleist, der Säure-Basen-Haushalt verschiebt sich usw. usf........
Umso mehr ich mich jedoch mit den Auswirkungen auf den Körper und auf die absolute Notwendigkeit aufzuhören beschäftigt habe, umso größer die Angst und umso heftiger die FA`s - ein Teufelskreislauf....... :(
Ich wünsch`Dir auf jeden Fall, dass Du es ganz schnell schaffst, dieses Übel hinter Dir zu lassen - vielleicht hast Du noch ganz gute Chancen, dass sich das mit den Haaren wieder regeneriert !!!

Liebe Grüße
Lilli


Link
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Fr Jun 19, 2009 17:28 
hi iiihr

also, meine mama ist jahrgang 61. sie hat haarausfall schon seit ich klein bin. jetzt sowieso, da sie schilddrüsen probleme hatte und und und. bei ihr gehts in der gesundheit immer wieder schlecht. bösssser körper halt..

ja, ich hoffe davon loszukommen, heute gehts mir wieder besser. hat sich innerhalb von 3 stunden alles mögliche geändert. gott war das ein nachmittag. aber gehört nicht hierhin. schreib ich in meinem fred :)

waaaaaaaaaas?? der arzt hat gesagt: sie haben haarausfall (gott!! so dääämliiich, denen sollte man das patent entziehen!! grrr..)

ich weiss da leider keinen rat. tut mir echt leid. würde dir gerne weiterhelfen - oder euch allen..


Link
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Fr Jun 19, 2009 23:46 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 19 Jun 2009
Beiträge: 164
Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Haare zurückkommen. Ich hab so dichtes Haar wie seit Jahren nicht mehr (ich glaube ich hatte überhaupt noch nie soviel Haare auf dem Kopf :lol:). Allerdings bin ich seit zwei, drei Jahren clean. Solange Du in der B* steckst werden Dir die Haare wohl einen Streich spielen.

Ich mein grundsätzlich tut es deinen Haaren gut, wenn Du sie nie föhnst und zwei, drei Mal die Woche ne Haarkur und grundsätzlich Spülung aufträgst. Biotin ist auch ganz gut, wobei ich nicht weiß wieviel davon in deinem Körper ankommt.

lg, Kamikatze

_________________
Bei jeder Liebe ist das Spannendste der Beginn. Aber das Schönste ist, wenn die Versprechen des Anfangs eingelöst werden. [Ernst Reinhardt]


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Sa Jun 20, 2009 11:06 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 20 Jun 2007
Beiträge: 156
Wohnort: Köln
Hallo Lilli!
Oh mann, das tut mir so leid. :( Trotz symptomfreier Zeit absolut keine Besserung? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.
Wie hast du denn in dieser Zeit so gegessen? Annähernd normal oder vielleicht doch noch zu wenig?

Ich hatte auch lang keine Nebenwirkungen. Wobei ich das allererste Mal so 2-4 Wochen Haarausfall hatte, als ich mit Magensonde im KH lag. Da hatte ich gerade 3 Jahre Bulimie. Und vorher auch ab und zu mal ganz kurz.
Naja und seit August 2007 eben durchgängig.

Gestern wäre ich fast wieder durchgedreht. :( So ein riesen Büschel hab ich rausgekämmt. :(

Habe gelesen, dass solche Minihaare, die so dünn und fusselig nachwachsen und mit 1-3 cm wieder ausfallen, ein Zeichen für erblich bedingten Haarausfall sein sollen. Ja, aber wenn eine Haarwurzel nicht genug Nährstoffe bekommt, dann kann sie doch auch kein gesundes, kräftiges, dickes Haar bilden. :?: :?: :?:
Bleibt nur die Frage, ob die wieder dicker werden können, wenn man eine Weile wieder normal gegessen und nicht erbrochen hat. :?: :?: :?:

Ja lunbella, mehr kann ein Arzt ja auch nicht feststellen, wenn er ein Trichogramm macht und das dann aussagt, dass sich weniger Haare in der Wachstumsphase befinden als normal. Echt niederschmetternd.
Auch toll ist, wenn man extra zu einer Haarsprechstunde geht, dafür ganze 21 Euro ärmer geworden ist, und dann gesagt bekommt, dass man einen beschleunigten Haarzyklus hat. Das hätte man auch grad noch so selbst rausfinden können. Und dann bekommt man ein Haarwasser auf einem grünen Rezept verschrieben, das angeblich viele wichtige Nährstoffe für die Haare enthält. Die dachte wahrscheinlich, ich bin total doof und minderbemittelt. Denn das Haarwasser enthielt keinen einzigen Nährstoff, sondern nur einen Wirkstoff, der gegen erblich bedingten Haarausfall hilft. Also da hab ich mich ziemlich verarscht gefühlt. Denn von erblich bedingtem HA war nie die Rede. Ohne diese Diagnose nehm ich doch kein Mittel dagegen ein! Vorallem das dann noch als nährstoffreiche Haartinktur zu verkaufen ist echt das Letzte.

@ Kamikatze:
Wow, find ich toll, dass du schon so lange clean bist!!! Weiter so!!
Ich stecke noch in den Anfängen vom Kampf gegen die Bulimie. Habs erst knappe 2 Wochen geschafft jetzt, aber es fällt mir nicht schwer. Jeder Tag wird einfacher.
Wie lange hattest du Bulimie? Und hattest du Haarausfall, der dir aufgefallen ist, oder hast du nur bemerkt, dass deine Haare dichter geworden sind? Und wie lang hats gedauert, bis der Haarausfall aufgehört hat (falls du welchen hattest)?

_________________
Zu jedem Schritt bereit, nur nicht zum nächsten...


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Sa Jun 20, 2009 11:28 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 19 Jun 2009
Beiträge: 164
Zitat:
@ Kamikatze:

Wow, find ich toll, dass du schon so lange clean bist!!! Weiter so!!
Ich stecke noch in den Anfängen vom Kampf gegen die Bulimie. Habs erst knappe 2 Wochen geschafft jetzt, aber es fällt mir nicht schwer. Jeder Tag wird einfacher.

Wie lange hattest du Bulimie? Und hattest du Haarausfall, der dir aufgefallen ist, oder hast du nur bemerkt, dass deine Haare dichter geworden sind? Und wie lang hats gedauert, bis der Haarausfall aufgehört hat (falls du welchen hattest)?



Zwei Wochen sind doch ein guter Anfang. Und dass es Dir immer leichter fällt ist ein prima Zeichen. Ich wünsch Dir weiterhin soviel Erfolg!

Ich hatte gut 5 Jahre, zwei davon extrem (also Erbrechen nach jeder Mahlzeit) Bulimie. Der Haarausfall war schon anständig. Ich hatte zwar keine kahlen Stellen auf dem Kopf, aber das Haar war sehr dünn und ich hatte immer extrem viel Haare auf der Kleidung und beim Kämmen hab ich mir teils echt dicke Strähnen rausgezogen. Ich habe meine Haare nicht genau beobachtet, weil mich das nie gestört hab (aber Freunde und Familie haben sich Sorgen gemacht und mich oft darauf angesprochen). Aber ich denke nach gut einem Jahr war die Erholung des Haares schon deutlich spürbar. Gut zwei Jahre danach fallen mir so gut wie gar keine Haare mehr aus.

_________________
Bei jeder Liebe ist das Spannendste der Beginn. Aber das Schönste ist, wenn die Versprechen des Anfangs eingelöst werden. [Ernst Reinhardt]


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Sa Jun 20, 2009 12:33 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 20 Jun 2007
Beiträge: 156
Wohnort: Köln
Wow, das dauert ja... :|
Aber ok, nach so vielen Jahren Körperschinderei braucht es wahrscheinlich wirklich ganz lange, eh sich das alles wieder erholt hat. Aber irgendwie will ich nicht mehr warten... Ich hab keine Geduld. Noch nie gehabt. Ich will immer alles gleichzeitig, auf einmal schaffen und abhaken können.

Ich hab vor 2 Monaten meine Beziehung beendet und bereue es zutiefst. Aber SOOO will er mich doch erstrecht nicht wiederhaben. :( Ich seh aus wie ein gerupftes Huhn. Kann mit den Haaren gar nichts mehr anfangen, nur noch dünne Zotteln. Es kommen ein paar neue nach, aber die sieht man kaum, weil die sooo fein sind.

Hab voll die Angst! :(

_________________
Zu jedem Schritt bereit, nur nicht zum nächsten...


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Mi Jul 22, 2009 15:22 
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 20 Jun 2007
Beiträge: 156
Wohnort: Köln
Hey!
Ich melde mich mal wieder zu Wort.
6 Wochen bin ich jetzt "clean" und meine Haare hören trotzdem nicht auf auszufallen. :( Ich hab keine Geduld mehr. Das soll endlich aufhören! :cry:

Es wird zur Zeit sogar eher schlimmer als besser. :( HILFE!

_________________
Zu jedem Schritt bereit, nur nicht zum nächsten...


Link
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarausfall?
BeitragVerfasst: Mi Jul 22, 2009 18:49 
Benutzeravatar

Alter: 25
Registriert: 14 Jan 2009
Beiträge: 1749
Wohnort: Salzburg
Hallo LaQuinaude,

vom Haarausfall kann/konnte ich auch ein Lied singen. Ich habe Bulimie seit fast 6 Jahren. Wobei ich zwischendurch immer mal Phasen hatte in denen ich clean war. Anfangs (nach ca. 1 Jahr) hat bei mir der Haarausfall extrem begonnen. Ich hatte als Kind irrsinnig viele und dichte Haare. Der Haarausfall ging sicher 3 Jahre so...seit ich immer längere Zeit kotzfrei bin und versuche mich mit allen Nährstoffen zu versorgen wird es besser, aber die Zeitspanne war bei mir sicher auch 4-5 Monate, bis sich irgendetwas getan hat. Also nicht aufgeben und weiterkämpfen. Ich glaube, sobald sich der Körper erholt hat wird es auch mit dem Haarausfall besser, nur das kann dauern.

Viel Kraft zum durchhalten noch
Die Steppenwoelfin

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Erstens durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmung, das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.

Schweigen ist ein Argument, das kaum zu widerlegen ist.


Link
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye