Aktuelle Zeit: Do Dez 14, 2017 7:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 363 Besuchern, die am So Dez 26, 2004 16:20 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Nov 26, 2017 16:33 

Registriert: 16 Sep 2017
Beiträge: 2
Hallo zusammen

Seit dem Sommer gibt es die Website http://www.bulimie-erfahrungen.ch, wo ihr Berichte von anderen Betroffenen und Ehemaligen, sowie auch von Angehörigen und Fachpersonen lesen könnt. Es wäre schön, wenn die Website mit neuen Berichten weiter wächst. Deshalb stelle ich weiter unten den Leitfaden zum Verfassen eines Berichts rein und hoffe, dass sich einige von euch die Zeit nehmen werden, einen Bericht zu verfassen. Damit könnt ihr einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung und zur Prävention von Bulimie leisten. Mehr Infos zu Website und weshalb die überstanden ist findet ihr hier: http://bulimie-erfahrungen.ch/das-projekt/

Verfassen eines Erfahrungsberichts für Betroffene und Ehemalige

Formale Kriterien

Bitte sende deinen Erfahrungsbericht als WORD oder PDF-Datei an: info@bulimie-erfahrungen.ch.

Wir bitten dich, dabei folgende formale Kriterien zu berücksichtigen:

Umfang: maximal fünf A4 Seiten (nur Bericht, ohne Fragen)
Schriftgrösse 11 oder 12
Orientierung gemäss Leitfaden (siehe unten)



Durch das Zusenden des Berichts erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Bericht auf der Website http://www.bulimie-erfahrungen.ch veröffentlicht wird.

Bitte achte beim Verfassen deines Erfahrungsberichts darauf, dass durch deine Aussagen niemand diskriminiert wird. Es ist uns sehr wichtig, dass durch die Berichte niemand motiviert wird, an Bulimie oder einer anderen Form der Essstörung zu erkranken.

Nachstehend findest du den Leitfaden für das Verfassen deines Erfahrungsberichts. Wir bitten dich, deinen Bericht nach dieser Abfolge zu verfassen, gewisse Angaben sind jedoch optional/freiwillig.



Leitfaden für Betroffene und Ehemalige


Individueller, persönlicher Titel



Persönliche Angaben

Erzähle in 2-3 Sätzen etwas über dich (bitte ungefähres Alter und Geschlecht erwähnen)

Einleitung (Optional)

Weshalb hast du dich dazu entschlossen, für die Website http://www.bulimie-erfahrungen.ch einen Erfahrungsbericht zu verfassen? Was möchtest du persönlich damit erreichen?



Deine persönliche Geschichte / Erfahrungsbericht

Dieser Teil ist der Kern deines Erfahrungsberichts. Hier dreht sich alles um deine persönliche Geschichte über deine Bulimie-Erkrankung und, falls du die Bulimie erfolgreich besiegt hast, über deinen persönlichen Weg heraus. Erzähle, wie alles angefangen hat und wie der Verlauf deiner Bulimie bisher war, wo du heute stehst und welche Emotionen und Gefühle du dabei erlebt hast. Es wäre schön, wenn du in den Bericht kleinere Geschichten einbaust, z.B. indem du von allfälligen Tief- oder Höhepunkten berichtest, von einschneidenden Erlebnissen usw. Erzähle uns auch etwas über den Einfluss der Bulimie auf deine Persönlichkeit und auf deine Beziehung zu anderen Menschen bzw. auf dein soziales Umfeld.

Wir empfehlen dir, deinen Bericht mit Absätzen und Untertiteln zu strukturieren, das macht ihn lesefreundlicher.



Beantwortung von Fragen (Optional)

Nachstehend haben wir einige Fragen zusammengestellt, die deinen Erfahrungsbericht ergänzen können. Du kannst gerne auch Fragen zeitlich so umformulieren, dass sie zu deiner aktuellen Situation passen (z.B. kannst du die Frage Nummer 1 bei Bedarf in die Vergangenheitsform setzen; woran hast du gemerkt, dass du keine Bulimie mehr hast?)



1) Woran würdest du merken, dass du keine Bulimie mehr hast?

2) Was müsste passieren, damit die Bulimie noch schlimmer wird?

3) Wie können dich Angehörige (Freunde, Eltern usw.) deiner

Meinung nach am besten unterstützen, wenn es um das
Besiegen deiner Bulimie-Erkrankung geht?

4) Wer würde sich besonders freuen, wenn du deine Bulimie
besiegst?



Schlusswort

Was empfiehlst du Personen, die aktuell an Bulimie leiden? Hast du einen oder mehrere Tipps, welche sie unterstützten könnten, um die Bulimie zu besiegen? Und was empfiehlst du Angehörigen (z.B. Eltern, Geschwister, Freunde) beim Umgang mit Betroffenen? Wenn du abschliessend sonst noch etwas sagen möchtest, so du kannst du das an dieser Stelle gerne tun.


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye