Aktuelle Zeit: Mo Okt 23, 2017 18:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Anmelden
Benutzername:


Passwort:


automatisch einloggen
verstecke mich


Spenden


Wer ist online?
total:0

registriert:0
versteckt:0
Gast:0

Der Besucherrekord liegt bei 363 Besuchern, die am So Dez 26, 2004 16:20 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 4 Gäste

Legende :: Administratoren, Globale Moderatoren

Werbung

verlinke uns
Gerne kannst Du bulimie.at - das Forum verlinken. Einfach den folgenden HTML Code benutzen:



Suche



erweiterte Suche

Das Team
Administratoren
mac
Moderatoren
Bibi
blueberry
Caruso
Colourful
equilibre
hermelin
Hirngespinst
JaneDoe
Jersey
joliana
mariella
Peter_B



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Mai 10, 2017 12:53 

Registriert: 10 Mai 2017
Beiträge: 3
Liebe Forumsmitglieder,

im Rahmen meiner Bachelorarbeit im Studiengang Psychologie an der Universität Hildesheim führe ich zurzeit eine Pilotstudie zum Thema "Selbsthilfeforen und Essstörungen" durch und bin auf der Suche nach TeilnehmerInnen, die einen Fragebogen dazu ausfüllen.
Die Teilnahme an der Studie ist natürlich vollkommen anonym und dauert etwa 20 Minuten.

Konkret geht es bei dem Fragebogen um die soziale Unterstützung, die in Selbsthilfeforen vermittelt wird, und welchen Einfluss diese auf die Entwicklung bzw. Bewältigung der Krankheit haben kann. Daraus erhoffe ich mir ein besseres Bild über die Wirkweise dieser leicht zugänglichen Hilfsmittel - woraus sich im besten Fall eine größere Studie im Anschluss ergeben könnte, die die Thematik dann noch einmal genauer aufgreift.

Ich würde mich freuen, unter allen hier Versammelten einige TeilnehmerInnen zu finden. Für weitere Informationen bin ich außerdem per E-Mail an buett001@uni-hildesheim.de zu erreichen.

Den Fragebogen erreicht ihr unter https://www.soscisurvey.de/selbsthilfeforen-es-2017/

Viele Grüße & Danke schon mal an alle,
Vivien


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mai 21, 2017 22:03 

Registriert: 14 Sep 2011
Beiträge: 805
Hallo Vivien,

interessante Forschungsarbeit, die Du da machst. Soweit ich mich erinnere, hat niemand bisher Esströungen und Foren untersucht. Essströrungen und Therapie eher. Allerdings muss ich sagen, dass das Forum, seit ich nach längerer Zeit hier wieder aktiv bin, wie ausgestorben ist im Vergleich zu vor sechs Jahren. Damals gab es noch ungefähr 50 neue Beiträge pro Tag von viel mehr Mitgliedern. Wenn man einen Thread erstellt hat, konnte man (je nach Thema) binnen 24 Stunden mit drei oder mehr Antworten rechnen. Heutzutage kriegt man vielleicht in einer Woche eine oder zwei Antworten. Es gab auch jeden Tag neue Mitglieder und einen gesunden Stamm an festen Leuten, die man immer gesehen hat. Im Chat waren auch immer so fünf Leute. Und die Mods hatten zeitweise alle Hände voll zu tun mit schwierigen Threads, wo sich gefetzt wurde. (Mit meiner Beteiligung meistens....)

Ich habe so den Verdacht, dass Essgestörte sich heutzutage über Whats-app-Gruppen austauschen. Welchen Grund sollte es sonst geben? Essgestörte Menschen gibt es ja sicher noch so viele wie vorher, und virtuellen Austausch auch. Da ich aber kein Smart Phone habe, kann ich dem Verdacht nicht nachgehen und die essgestörten Socken suchen gehen....

Vielleicht sollte man also Whats-app-Gruppen und Esströrungen erforschen....

Liebe Grüße

Sophie

_________________
So spricht der Herr: "[...] Nein, wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, daß er klug sei und mich erkenne, daß nämlich ich, der Herr, es bin, der auf Erden Gnade, Recht und Gerechtigkeit schafft!" (Jeremias 9,22-23)


Zuletzt geändert von Sophie11 am So Mai 21, 2017 22:06, insgesamt 2-mal geändert.

Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mai 22, 2017 7:44 

Registriert: 10 Mai 2017
Beiträge: 3
Liebe Sophie,

Das wäre sicher für die Zukunft ein weiterer interessanter Aspekt. Sollte ich in die Lage kommen, aus den mithilfe des Fragebogens gesammelten Daten eine größere Studie zu konzipieren, z.B. im Rahmen einer Masterarbeit, wird das etwas sein, das ich im Hinterkopf behalte.
Vielen Dank für den Hinweis!

Liebe Grüße
Vivien


Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jul 17, 2017 6:46 

Registriert: 10 Mai 2017
Beiträge: 3
Vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, den Fragebogen auszufüllen!

Die Studie ist nun nach 2 Monaten Laufzeit beendet und die Daten werden ausgewertet. Wer Interesse daran hat zu erfahren, welche Ergebnisse erzielt werden konnten, kann mir gern unter buett001@uni-hildesheim.de schreiben.

Danke!
Vivien Büttner


Zuletzt geändert von Vivien_Büttner am Mo Jul 17, 2017 6:47, insgesamt 1-mal geändert.

Link
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
homac.at - Webdesign aus Wien - Weblösungen & Internetapplikationen
ryp - rentyourpage - schnell und günstig zur eigenen Homepage samt Domain und mobiler Webseite
phalb - das Online Photo und Media Album - auch für mobile Endgeräte
mwsb - mobile website builder - der schnelle Weg zum mobilen Webauftritt
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Portal by phpBB3 Portal © phpBB Türkiye